Jeans & Mode Händler seit 2001!

Entspannte Klassiker: Geliebte Jeanshosen

Geliebte Jeanshosen als Klassiker gibt es viele auf der Welt. Spontan fallen uns Bootcut Jeans, aber auch Straight Leg und Skinny Jeans ein. Wer weiter denkt, kommt auf Farben wie Dark Blue, Light Blue oder auch Black on Blue und Waschungen wie den Used Look, Sand Wash oder Moon Wash.

An geliebten Jeanshosen gibt es also keinen Mangel. Doch wie werden sie zum entspannten Klassiker? Was brauchen sie, um überhaupt zum Klassiker zu werden? Und gibt es nur Klassiker bei den Jeanshosen oder auch bei anderen Teilen aus Denim?

Diesen und weiteren Fragen sind wie heute einmal auf den Grund gegangen und schauen uns die Klassiker an, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da es in der Mode aber grundsätzlich um Gegensätze geht, verwundert es wohl niemanden, dass diese zwei Modelle die absoluten Klassiker im Sommer sind.

Vorhang auf für die geliebten Jeanshosen, die jetzt schon Klassiker sind oder auf jeden Fall das Zeug dazu haben.

Mavi Jeanshemd Jeanshose

Klassiker: Skinny Jeans mit High Waist Bund

Dass der High Waist Bund nicht erst seit gestern beliebt ist, müssen wir euch nicht erst noch mitteilen. Überall sind Jeanshosen zu sehen, die einen hohen Bund haben. Skinny Jeans sind dabei immer noch die beliebtesten Jeanshosen auf der ganzen Welt.

Damit sie auch weiterhin im Trend bleiben, reihen sie sich ein in die Schlange der Jeanshosen, die mit einem hohen Bund ausgestattet werden. Bei High Waist Jeans endet der Bund nicht wie bei einer normalen Bundhöhe kurz über der Hüfte, sondern sitzt viel höher.

Er kann manchmal sogar bis über den Bauchnabel reichen und den Look so besonders interessant machen.

Neben Skinny Jeans gibt es aber auch Slim Fit Jeans, Röhrenjeans, Bootcut Jeans oder Straight Leg Jeans, die mit einem hohen Bund ausgestattet sind. Falls euch also Skinny Jeans nicht gefallen oder ihr euch darin nicht wohlfühlt, habt ihr genügend Alternativen, um auch auf High Waist Hosen zurück greifen zu können.

Getragen werden High Waist Hosen hauptsächlich mit passenden Oberteilen. Es bringt schließlich nichts, wenn ihr eine Jeans mit einem hohen Bund habt und das Oberteil darüber tragt, sodass niemand den hohen Bund sehen kann. High Waist Jeans sind dafür gemacht, im Mittelpunkt des Stylings zu stehen und nicht, um eine Randfigur zu sein.

Am besten ist es also, wenn ihr zu Oberteilen greift, die gut in den Bund gesteckt werden können, denn das ist ihre Aufgabe bei diesen Looks. Blusen, Jeanshemden, T-Shirts, Tops und Shirts sind gut geeignet, um im Bund zu verschwinden.

Richtig cool wirkt der Look, wenn ihr auf Oversize Styles setzt. So habt ihr einen Kontrast zwischen enger Hose mit High Waist und weitem Oberteil, das vorn in die Hose gesteckt wird und hinten weit fällt.

Wrangler Jeanshosen Jeansjacken

Culottes – Die neuen Lieblingshosen für den Sommer

Wer Beinfreiheit haben möchte, ist bei den Culottes an der richtigen Adresse. Das Schöne an ihnen ist, dass sie nun auch in allen erdenklichen Denim Varianten erhältlich sind. Jeans- Culottes nennt sich die neue Erfindung der Designer. Auf Instagram sind sie schon der Star und so wollen sie auch zu euch in den Kleiderschrank.

Jeans- Culottes gibt es in allen erdenklichen Varianten und Farben. Die typischen Culottes haben weite Beine, sitzen ziemlich locker und bequem und sind nur am Bund ein wenig enger. Im Endeffekt sehen sie aus wie die früheren Marlene Hosen, die ebenfalls weite Beine hatten und auf der Hüfte saßen.

In diesem Jahr gibt es aber Culottes aus Denim, die in ihren Schnitten richtig viele Variationen mitbringen. Es gibt zum Beispiel die Hüft- Culotte, bei der der Bund auf Höhe der Hüfte endet, also einen niedrigen Bund hat und somit eine Hüftjeans darstellt. Mit den weiten Beinen sieht der Look um die Hose ziemlich cool aus.

Genauso gibt es aber auch Culottes mit High Waist Bund, die aus Denim besonders edel wirken und daher wunderbar mit Blusen kombiniert werden können. Sie machen sich dann sogar gut im Büro. Jeans- Culottes mit normalen Bund sind die beliebtesten Culottes, weil ihr die Oberteile in den Bund stecken, es aber auch lassen könnt. Je nachdem, wie es euch gefällt.

Doch nicht nur vom Bund her ist die Culotte in diesem Jahr ganz unterschiedlich anzusehen. Auch die Länge der Beine ist variabel. Es gibt Culottes in 3/4 Länge, aber auch in 7/8 Länge, in Knöchellänge, aber auch in normaler Länge. Die Qual der Wahl liegt wieder einmal auf eurer Seite.

Wer übrigens denkt, dass eine Culotte aus Jeans zu warm für den Sommer ist, der irrt sich. Zwar war es bisher so, dass Culottes meist aus lockeren Materialien wie Leinen oder Jersey hergestellt wurden, damit es nicht zu warm bei heißen Temperaturen wurde und der Look besonders bequem war, aber die Denim Variante ist ähnlich.

Im Sommer wird sowieso kein dicker Denim verwendet und so könnt ihr beruhigt auf die Jeans- Culottes setzen. Sie sind genauso luftig und frisch wie die normale Culotte.

Noch dazu profitiert sie vom sogenannten Kamin- Effekt, bei dem durch die weiten Beine frische Luft von unten nachziehen kann und die heiße Luft oben hinausgeht. Euch wird also bei warmen Temperaturen auch nicht zu warm werden.

Getragen wird die Jeans- Culotte am liebsten in Used und Destroyed Looks oder in Weiß zu engen Shirts, um einen Kontrast zwischen Ober- und Unterteil zu bekommen. Ein zeitloser Look, der die geliebte Jeans zum Klassiker macht.

Levis Jeanshemd Herren

Jeanshemd – Immer wieder ein Klassiker

Zu guter Letzt werfen wir nun noch einen Blick auf das Jeanshemd, das sich bisher schon als starker Klassiker gemausert hat. Es ist nicht mehr von der Bildfläche wegzudenken, taucht bei Instagram und Co. mehrfach auf und ist der Star der Models, Fashionistas und Stars.

Das Jeanshemd begeistert dabei nicht nur Frauen (wie die Skinny Jeans oder die Culotte es tun), sondern auch die Männer, die gar nicht genug von ihm bekommen können. Gerade bei den Herren erschafft das Jeanshemd einen unverwechselbaren Look, der maskulin, robust und schick zugleich sein kann.

Bei den Damen kann das Jeanshemd ganz unterschiedlich wirken. Von femininen Looks mit Rüschen, Volants und Stickereien über den Western Look mit Fransen, der maskulin wirkt bis hin zum süßen Jeanshemd in Pastelltönen mit Perlenbesatz ist alles dabei. So unterschiedlich die Looks sind, so gleich ist das Material.

Denim wird bei den Jeanshemden, egal ob bei Männern oder Frauen, eingesetzt. Doch auch beim Jeanshemd ist das Material im Sommer ein wenig dezenter, nicht so robust und luftiger, damit ihr nicht ins Schwitzen geratet. Der lockere Denim ist genau das, was ihr braucht, um trendy auszusehen.

Getragen wird das Jeanshemd am liebsten in seinem jeweiligen Kontext. Wenn ihr den Western Look bevorzugt, setzt ihr auch bei der Hose oder dem Rock auf einen Western Look. Wenn ihr Pastelltöne liebt, sollte der restliche Style auch in Pastell oder im Kontrast mit Schwarz gehalten sein.

Cool wirkt der Look um das Jeanshemd im Allover Denim Style, bei dem ihr auch auf eine Jeansjacke über dem Jeanshemd und auf eine Jeanshose als Kombination dazu setzt. Damit der Look nicht zu langweilig wirkt, dürft ihr auf unterschiedliche Denim- Töne setzen. Ihr solltet aber darauf achten, dass die Blautöne der Oberteile heller sind als die der Unterteile. Nur so wird euer Oberkörper nicht gestaucht und ihr seht optisch größer aus.

Hier geht es zu den aktuellen Trends:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X