Modehändler seit über 15 Jahren!



 Kostenloser Versand ab 55 €*

 Sicher einkaufen

 Kauf auf Rechnung

 Persönlicher Kontakt



Jeansprobleme & ihre Lösungen

Kaum ein Kleiderstück hat mehr Mythen um sich gescharrt wie die heißgeliebte Jeans: „Sie sitzt immer gut“, „eine Jeans passt jeder Frau“ und „den Used Look kann jeder tragen“ sind nur ein paar davon. In manche Modelle verliebt ihr euch auf den ersten Blick, bei anderen Modellen braucht es seine Zeit und manche Sitzen einfach nie gut. Die perfekte Jeans zu finden, ist dabei gar nicht einfach. Es ist nämlich nicht so, dass ihr einfach in den Laden geht, sie anprobiert und die perfekt sitzende Jeans mit nach Hause nehmt. Nein, der Aufwand ist meist größer und selbst nach dem 20. Laden habt ihr manchmal noch keine Jeans in der Einkauftasche. Die Jeansprobleme sind dabei oftmals gleich: Der Hüftspeck schaut über dem Bund hinweg, die Hose sitzt zu weit oder zu eng oder es gibt unschöne Falten, die sich einfach so platzieren, ohne dass es geplant war. Dieser Art der Probleme beim Kauf einer Jeans kennt fast jede Frau. Davon entmutigen lassen, solltet ihr euch also nicht! Manchmal treten die Probleme aber auch erst nach dem Kauf auf, wenn die Hose einmal gewaschen wurde. Wir erklären heute die häufigsten Probleme und wie ihr sie am besten beheben könnt.

Muffin Top Jeanshose

Der böse Hüftspeck

Kümmern wir uns um das erste Problem, was wahrscheinlich schon einmal jede Frau, zumindest beim Anprobieren einer Jeans hatte: Der Hüftspeck quillt über der Hose. Von der Gesellschaft wir dieser Zustand niedlicherweise Muffin Top genannt, weil der Speck wie ein Muffin über den Rand überquillt, aber schön ist das Ganze natürlich nicht anzusehen. Das Fiese beim Muffin Top ist, dass selbst schlanke Frauen das Problem haben, denn auch bei ihnen quillt der Speck hervor, wenn es sich um Hüftjeans dreht. Hüftjeans sind eben einfach gemein und so lasst ihr sie am besten links liegen und setzt auf High Waist Jeans. Die schmeicheln nämlich wirklich der Figur. Der hohe, elastische Bund umfasst eure Problemzone perfekt und ihr könnt adieu zu abgequetschtem Hüftspeck sagen.

ausgebleichte Jeans Bleached

Die ausgebeulte Jeans

Weiter geht es mit dem nächsten Problem, der ausgebeulten Jeans. Dieses Problem hatte wahrscheinlich auch jeder schon einmal, denn wenn die Jeans erst ein paar Umdrehungen in der Waschmaschine mitgemacht hat, verliert sie langsam an Form. Das liegt vor allem daran, dass Elastan in der Jeanshose verarbeitet ist, das durch das Drehen in der Waschmaschine und im Trockner ausgeleiert wird. Die Hose verliert ihre Form. Wie ihr dem Ausbeulen vorbeugen könnt, ist ganz einfach: Nicht bei zu hohen Temperaturen in der Waschmaschine waschen und bei günstigen Modellen sogar lieber nur mit der Hand waschen. Den Trockner solltet ihr meiden, weil dadurch die Jeanshose noch mehr an Elastizität und damit auch Form verliert. Besser ist es, sie an der Luft trocknen zu lassen.

Falten an unvorteilhaften Stellen

Dieses Jeansproblem ist vor allem ein Problem, das kleine Frauen betrifft. Oftmals fällt es schon im Laden beim Anprobieren der Jeans auf. Am Po sitzt die Jeans perfekt und auch zeichnet sich das eben erwähnte Muffin Top nicht ab, doch die Hose wirft an den Beinen komische Falten. „Wo kommen die denn her?!“, fragt ihr euch und findet darauf doch keine Antwort. Wir aber könne euch sagen: Die Falten entstehen, wenn die Hose zu lang ist und auf den Schuhen oder auf dem Boden aufliegt. Am Knöchel fängt die Hose dann an zu Stauchen und ihr ärgert euch über die Falten. Abhilfe erschafft hier eine Kurzgröße, die verhindert, dass die Hosenbeine zu lang sind. Doch Kurzgrößen gibt es nur selten. Hochkrempeln ist die Alternative, aber wir können auch verstehen, dass kleine Frauen nicht ständig mit gekrempelten Hosenbeinen durch die Gegend laufen wollen. Gerade auf der Arbeit sieht das vielleicht auch gar nicht so gut aus. Die optimale Abhilfe wird durch Ankle Jeans geschaffen, die beim Knöchel enden und ihn in ein schönes Licht rücken. Auch 3/4 oder 7/8 Hosen kennen dieses Problem nicht und so könnt ihr auf die kurzen Modelle setzen, die derzeit sowieso im Trend liegen.

78 Jeans Fransen

Die ausgewaschene Jeans

Der erste Waschgang der Jeans in der Waschmaschine ist immer so eine Sache: Man sollte sie nicht mit anderen, hellen Kleidungsstücken waschen, da sie sonst die Farbe annehmen können, weil die Jeans noch ausbluten kann. Besonders oft passiert das bei Raw Denim. Aber auch normale Used Look Waschungen geben nach und nach Farbe ab. Irgendwann sieht die Hose dann so ausgewaschen aus, dass ihr sie am liebsten nur noch wegwerfen wollt. Abhilfe kommt hier in Form von Handwäsche. Wer mit der Hand wäscht, kann nämlich nicht so heiße Temperaturen erreichen, wie die Waschmaschine es tut. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann auch den Feinwaschgang der Waschmaschine benutzen. Er ist ähnlich wie eine Handwäsche. Wichtig ist auch die Hose auf links zu drehen und ein Spezialwaschmittel für dunkle Kleidungsstücke zu verwenden, damit euch die Farbe erhalten bleibt.

Teile Deinen Style mit Freunden

Dazu passt:

  • 54730VERO MODA T-Shirt - Asta - SchwarzVERO MODA T-Shirt - Asta - Schwarz  -Hinten
  • 54734VERO MODA LEX - Strickpullover - SchwarzVERO MODA LEX - Strickpullover - Schwarz - Hinten
  • 54736VERO MODA LEX - Strickpullover - AsphaltVERO MODA LEX - Strickpullover - Asphalt - Hinten
  • 54943LEVI'S 710 - Super Skinny - MajesticLEVI'S 710 - Super Skinny - Majestic - Hinten
  • 58449Paddocks Lucy Jeans - Medium UsedPaddocks Lucy Jeans - Medium Used - Hinten
  • 60625VERO MODA CELEB - Spitzen Langarmbluse - BlackVERO MODA CELEB - Spitzen Langarmbluse -  Ivory Cream - Hinten
  • 63038VERO MODA Boca - 3/4-Ärmel-Tunika - Blue SurfVERO MODA Boca - 3/4-Ärmel-Tunika - Blue Surf - Hinten
Hinterlasse eine Antwort
Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X