Modehändler seit über 15 Jahren!

Christmas Deals auf LTB Bekleidung



 Kostenloser Versand ab 55 €*

 Sicher einkaufen

 Kauf auf Rechnung

 Persönlicher Kontakt

Trendlabel: HIS Jeans

Das Trendlabel HIS Jeans hat seinen Ursprung in den 1923iger Jahren. Seitdem hat es sich ständig weiterentwickelt und ist aus einem ehemaligen Arbeiterbekleidungslabel zu einem angesagten Frauenmode- Label geworden. Dafür hat es einen langen Weg hinter sich gebracht und nicht zuletzt war wieder eine Frau dafür ausschlaggebend, dass das Unternehmen sich weiterentwickelt. Heute hat HIS Jeans seinen Hauptsitz in Hamburg und setzt auf eine nachhaltige Wirtschaft. Wie es dazu kam und welche Hosen gerade besonders angesagt sind, erzählen wir euch heute in der Geschichte hinter dem Label HIS Jeans.

Die Geschichte von HIS Jeans

HIS Jeans ist ein Jeanslabel, das seid dem Jahr 1923 existiert. Damals wurde es von Henry I. Siegel in New York gegründet. Die Initialen des Firmengründers H.I.S. Bildeten später das Firmenlogo und erinnern noch heute an den ehemaligen Gründer und Firmenchef. Der ursprüngliche Name der Firma lautete Hondesdae Manufacturing Co. und sollte erst einige Zeit später in die Firma H.I.S Textil GmbH umbenannt werden.
HIS Jeans begann in den frühen 30iger Jahren damit Arbeitskleidung für Plantagenarbeiter im US-Staat Tennessee herzustellen. Da die Jeanskleidung sehr guten Absatz fand und sich bald herumgesprochen hat, wie robust und haltbar die Kleidung war, wurde auch bald der Staat darauf aufmerksam. Im Zweiten Weltkrieg stattete HIS Jeans die US Army mit Feldjacken aus, die robuster nicht hätten sein können.
Das Besondere an HIS Jeans war zudem, dass sie eigene drei Baumwollplantagen hatten, auf denen die Baumwolle für ihre Jeansbekleidung geerntet wurde. Das war zu der damaligen Zeit revolutionär, denn bisher wurden nur die fertigen Stoffe angeliefert und aus ihnen dann Kleidung hergestellt. HIS Jeans war also Vorreiter auf diesem Gebiet.

HIS Jeans vergrößert sich

Als der Gründer Henry I. Siegel im Jahr 1949 verstarb, wurde das Unternehmen von seinem damals 19- jährigen Sohn Jesse Siegel übernommen. Jesse Siegel kam nun auf die Idee, nicht mehr nur Arbeitshosen und Arbeitsbekleidung für Herren herzustellen, sondern auch ganz andere Kleidung aus dem robusten Material auf den Markt zu bringen und auch vom Denim abzuweichen. Aus dieser Idee resultierte im knapp 7 Jahre später, im Jahr 1956, die Marke HIS, die bis heute ihre Erfolge feiert. Jesse Siegel hatte zur richtigen Zeit den richtigen Riecher und traute sich etwas.
In den 60iger Jahren wurde HIS zur angesagten Sportswear Marke für junge Männer. Erst viel später, im Jahr 1964 wurde auch Mode für Frauen unter diesem Label veröffentlicht. Dabei orientierte sich das Label an den „man- tailored“ Modellen, die eigentlich ausschließlich für Herren hergestellt wurden, Frauen aber auch passten. Barbara Siegel, die Ehefrau von Jesse Siegel hatte dann die Idee, eine Jeanshose nur für Frauen auf den Markt zu bringen.

Die Neuerung brachte einen großen Marktanteil

In den 70iger Jahren wurde das Label HIS dann zum innovativen Vorreiter. Eine Neuerung brachte den Erfolg und machte HIS Jeans zum drittgrößten Frauenjeanshersteller in ganz Amerika. Auch nach Europa, insbesondere nach Deutschland schwappte der Jeanstrend und von diesem Moment an gab es kein Halten mehr. Die Neuerung, über die damals gesprochen wurde, ist heute eine Selbstverständlichkeit, aber in der damaligen Zeit eine echte Revolution. Jesse Siegel kam nämlich auf die Idee, seine Jeansmodelle, insbesondere bei Damenjeans, mit unterschiedlichen Beinlängen und Bundweiten auf den Markt zu bringen, damit sie jedem Mann und jeder Frau individuell passen. Die Idee fand reißenden Anklang und noch heute ist die Idee mit verschiedenen Bundweiten und Beinlängen bei eigentlich allen Jeanslabels vertreten.

In den 90igern erfolgreich mit Lizenzen

In den 90iger Jahren entwickelt sich die Marke zum führenden Hersteller für Damenjeans auf dem Deutschen Markt und so stieg HIS ins Lizenzgeschäft ein. Es gab nun nicht mehr nur Jeanshosen für Damen und Herren, sondern auch Accessoires, Sonnenbrillen, Ledermode, Sportbekleidung, Socken, Beachwear, Kosmetik, Schuhe und Unterwäsche. Fast zeitgleich ging das Unternehmen an die Börse. 2002 wurde HIS Jeans in den Konzern VF Corporation eingegliedert und 2007 erwarbt der Otto Kontern die Markenrechte. Seit 2008 befindet sich der Firmensitz der HIS Textil GmbH in Hamburg und nur ein Jahr später folgte das Unternehmen HIS Women am deutschen Markt. Ein Jahr später gab es dann auch Herrenmode.
Mittlerweile macht sich das Unternehmen für Nachhaltigkeit stark. So unterstützt es die Initiative Cotton made in Afrika und liefert seither nur noch Jeans und Oberteile in nachhaltig produzierter Baumwolle. Damit ist HIS Jeans wieder ein Vorbild für andere Jeansfirmen, die nun nach und nach mitziehen.

Und welche Produkte sind besonders angesagt?

Was früher mit Arbeiterbekleidung für Herren startete, hat in der Damenmode seine Bestimmung gefunden. Beim Label HIS Jeans gibt es zwar viel mehr Damenmode als Herrenmode, aber auch die Herren kommen nicht zu kurz. Bei den Damen ist allerdings die Produktpalette größer. Von Oberteilen über Jeansshorts über Jeansröcken und Jeanskleider bis hin zu dem Klassiker, den Jeanshosen, und Jeansjacken ist alles zu haben. Skinny Jeans sind dabei genauso gefragt wie Bootcut Jeans und die Jeansröcke und Kleider gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Von Mini bis Maxi ist alles dabei. Hosenmodelle wie Amber, Cherry und Monroe finden reißenden Anklang und verzaubern die Frauen auf der ganzen Welt. An den Accessoires wird auch nicht gespart und so gibt es auch Sonnenbrillen und Schuhe.
Bei den Herren sieht das Produktfeld ähnlich aus, nur dass eben die Kleider und Röcke wegfallen. Jeanshosen sind in allen erdenklichen Variationen und Looks zu bekommen. Von schwarzen Skinny Jeans über Used Look Bootcut Jeans bis hin zu Raw Denim Shorts ist alles dabei. Modelle wie Cliff, Cooper und Henry sind sehr gefragt. Des Weiteren gibt es auch T-Shirts mit und ohne Motiv, Jacken, Sweatshirts und natürlich auch Schuhe und Accessoires.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X