Jeans & Mode Händler seit 2001!

Sommermode im Herbst

Sicherlich habt ihr euren Kleiderschrank noch nicht auf Winter umgeräumt, oder? Doch jetzt im Herbst sind die Nächte schon bedeutend kühler. Wenn euer Sommerkleid immer noch obenauf liegt und ihr nicht vor habt, in den nächsten Wochen euren Kleiderschrank umzuräumen, dann haben wir jetzt die Tipps und Tricks für euch, wie ihr eure Lieblingskleider aus dem Sommer auch im Herbst noch tragen könnt. Lasst euch nicht abschrecken von dem teilweise miesen Wetter! Das muss so sein und ist auch gut so, denn dann wird es irgendwann auch wieder Zeit, die schönen Kuschelpullover herauszuholen, auf die ihr euch doch schon so sehr freut. Doch jetzt ist es noch nicht so weit. Wir zeigen euch, wie ihr eure Sommersachen auch jetzt noch wunderbar tragen könnt.

ringelkleid-strickkleid-winterkleid

Sommerkleid zu Rollkragenpullover

Das luftige Sommerkleid zur Thermohose? Unter die Spitzenbluse einfach ein Shirt ziehen? Bitte nicht! In diesem Jahr geht die Übergangszeit stylischer von Statten! Euer Lieblingskleid muss nicht im Kleiderschrank überwintern, sondern wird mit ein paar Kniffen zum absoluten Highlight im Herbst. Wenn ihr denkt, dass euer Sommerkleid viel zu frisch für den Herbst ist, habt ihr damit wahrscheinlich recht. Aber es gibt so wunderschöne Kombinationen, um es wärmer zu gestalten. Zum Einen könnt ihr einfach einen Rollkragenpullover darunter ziehen und es so ausführen. Zum Anderen gibt es Jeans- und Lederjacken, die ihr darüber ziehen könnt, die euch warm halten und zusätzlich noch zu einem wunderbaren Stilbruch beitragen. Ein anderes Thema sind Slip Dresses. Sie sehen wirklich ein wenig kalt aus, aber ihr könnt darüber einfach euren Lieblingspullover tragen und schon ist der Look herbst tauglich.

pullover-herbstmode-winterstyling

Spitzenblusen zu Daunenjacke

Weiter geht es mit dem Spitzentop, einer leichten Bluse ohne Ärmel oder ein Spaghetti- Träger Top. Bei diesen Kleidungsstücken könnt ihr schwer irgendetwas darunter ziehen, denn sonst würde es sich abzeichnen. Außerdem sieht es einfach blöd aus, unter einer Bluse aus Spitze ein Top zu ziehen. Abhilfe schafft eine dicke Daunen- oder Blousonjacke. Das wirkt edgy, cool und lässig zugleich. Außerdem hält es die kalte Luft fern und kann zum Rock genauso getragen werden wie zur Hose. Wo wir schon beim Rock sind: Der Minirock war im Sommer sehr angesagt. Jetzt im Herbst sollte er aber nicht im Schrank verschwinden, nur weil es etwas frischer wird. Bei kühleren Temperaturen könnt ihr ihn wunderbar mit ein paar derben Boots oder dicken Stiefeln kombinieren. Damit ihr nicht gleich zur Strumpfhose greifen müsst, tragt ihr darin dicke Wollsocken. Das sieht niemand. Auch Overknee- Stiefel können zum Einsatz kommen und wer auch im Winter nicht von ihm ablassen kann, greift zu einer Strumpfhose, sie bringt euch erkältungsfrei durch die kalte Jahreszeit.

Sandalen zu langen Hosen

Auch die Sandalen wollen natürlich mit in den Winter genommen werden. Doch Minirock und kurze Hose sind zu kalt, um sie dazu zu kombinieren. Ihr greift ganz einfach zu einer langen Hose aus einem warmen Material, Jeans oder Cord zum Beispiel, und schon könnt ihr die Sandale mindestens noch einen Monat länger tragen. Ähnlich geht es auch mit den Mules. Sie sind zwar geschlossener als Sandalen, aber dennoch ein wenig luftig am Fuß. Bekanntlich frieren die Füße zu erst und wenn das passiert, zieht sich die Kälte in den Körper. Im Herbst könnt ihr eure Mules deswegen einfach mit Socken tragen. Sieht cool aus und wirkt lässig.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X