Modehändler seit über 15 Jahren!

Christmas Deals auf LTB Bekleidung



 Kostenloser Versand ab 55 €*

 Sicher einkaufen

 Kauf auf Rechnung

 Persönlicher Kontakt

Bitte nicht anziehen! Diese Teile sind nichts für den Sommer!

Jeden Tag steigt das Thermometer noch eine Spur mehr. Die 30 Grad Grenze ist schon lange Zeit geknackt und man hat das Gefühl, als würde man schmelzen.

Nackte Haut kommt zum Vorschein, wo vor ein paar Monaten nur Mantel und dicke Pullover zu sehen waren, Armreifen und Ketten finden nicht mehr den Weg auf die Haut, da diese – dank Sonnencreme – schon schmierig ist und dicke Schuhe haben den Schuhschrank gar nicht mehr verlassen, weil die Meisten bei diesem Wetter ganz einfach barfuß oder in luftigen Sandalen unterwegs sind. Doch welche Sachen solltet ihr meiden, damit euch im Sommer nicht zu warm wird? Gibt es Materialien, die besser geeignet sind für heiße Tage und welche Farben solltet ihr jetzt meiden? Diese und weitere Fragen den Weg zu uns gefunden und werden nun beantwortet.

Die Farbe Schwarz

Hier scheiden sich die Geister, denn dunkle Farben sind in diesem Sommer einfach Trend. Schwarz kommt im transparent Look daher, Navy überzeugt beim maritimen Style und Grau ist sowieso immer noch Trendfarbe in jeglichem Outfit. Doch tatsächlich sind die Farben gar nicht für den Sommer geeignet, da sie mit ihrer dunklen Pigmentierung die Sonne nur so anziehen. Euch ist ungefähr 10 Mal wärmer, wenn ihr etwas Dunkles im Sommer tragt, als wenn ihr auf helle Kleidung setzt. Schwarz sollte daher bei Temperaturen über 30 Grad auf jeden Fall im Schrank bleiben, sonst fangt ihr zusätzlich an zu schwitzen. Angenehmer wird es mit hellen Farben wie Weiß, Beige und Hellgelb. Übrigens auch alles Trendfarben, die besonders schön aussehen, wenn ihr in einem Sommerkleid in ihnen daherkommt.

Keine dicken Materialien

Der nächste Blick fällt auf die Materialien. Dass ihr dicke Strick- und Fleecepullover im Schrank lasst, sagt euch schon der normale Menschenverstand. Darin schwitzt ihr unnötig und vor Kälte braucht ihr euch derzeit auch nicht zu schützen. Gleiches gilt aber auch für Lederjacken, dicke Jogginghosen aus Winterjersey oder auch Seide. Seide wird zwar immer damit beworben, dass sie atmungsaktiv ist und kühlt, was auch stimmt, allerdings verrät einem niemand, dass Seide Feuchtigkeit aufnimmt und nach 10 Minuten das einst schöne Seidenkleid am Körper klebt. Das müsst ihr euch nicht antun und so greift ihr lieber Leinen, die kühlen nämlich wirklich oder zu Baumwolle, die auch bei heißen Temperaturen nicht am Körper klebt. Nur so habt ihr den ganzen Tag ein angenehmes Tragegefühl.

Auf Ohrringe setzen

Nun werfen wir einen Blick auf die Accessoires und beginnen mit dem Schmuck. Wer sich schon einmal mit Sonnencreme eingecremt hat und danach Schmuck angelegt hat, weißt wie nervig dieser Umstand sein kann. Die Kette sitzt nicht dort, wo sie sitzen soll, weil sie einfach am Körper klebt und der Armreif hinterlässt dreckige Flecken. Beides ist nach dem Tragen natürlich komplett cremig und das ist beim nächsten Schmuckeinsatz sehr unangenehm. Wer auf Ringe setzt, hat übrigens auch noch das Problem, dass bei Wärme die Hände und Finger anschwellen und wer ihr ganz viel Pech habt, bekommt ihr den Ring gar nicht mehr herunter. Wer bei warmen Wetter trotzdem nicht auf Schmuck verzichten will, greift zu Ohrringen. Diese baumeln nämlich einfach nur am Ohr, haben keinen Körperkontakt und stören somit auch nicht beim Eincremen.

Ein No-Go: Riemchensandalen

Weiter geht es mit den Sandalen. Wer nicht barfuß laufen will (in Großstädten auch nicht zu empfehlen), greift früher oder später zu Sandalen. Besonders Riemchensandalen sehen schön aus, allerdings können sie euren Füßen mit den Schnürdetails zum Verhängnis werden, denn wenn die Temperaturen steigen, werden die Füße dick (genauso wie die Hände und Finger). Die Schuhe zwischen, was das Zeug hält und so wollt ihr keinen Millimeter weiter gehen. Abhilfe schaffen Schuhe, in die ihr nur hineinschlüpfen müsst. Ballerinas und Espadrilles sind optimal für diesen Job geeignet und geben euch sofort neue Energie, weil ihr wie auf Wolke Sieben geht.

Finger weg von Skinny Jeans

Zum Schluss schauen wir uns noch enge Jeanshosen an. Wer Jeanshosen liebt, wird auch im Sommer welche anziehen, aber bitte keine Skinny Jeans. Die Beine schwellen bei der Hitze nämlich auch an und wenn dann im dicken Denim keine Luft zirkulieren kann, ist euch noch wärmer als vorher. Ihr schwitzt und gerade das wolltet ihr schließlich vermeiden. Besser sind an heißen Tagen natürlich Röcke und Kleider. Wer trotzdem nicht auf Jeans verzichten möchte, greift zu Jeansshorts und Hot Pants, denn dabei sind die Beine wenigstens frei und eure Haut bekommt genügend Luft zum atmen.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Dazu passt:

  • LEVI'S 714 Straight - Slim Fit - Blue VistaLEVI'S 501 Short - Straight - Blue Black Dream S - Hinten
  • LEVI'S 714 Straight - Slim Fit - Blue VistaLEVI'S 501 Short - Straight - Waveline - Hinten
  • LEVI'S 714 Straight - Slim Fit - Blue VistaLEVI'S 501 Short - Straight - Echo Park - Hinten
Hinterlasse eine Antwort

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du angemeldet sein.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X