Jeans & Mode Händler seit 2001!

Oster Deal - Jetzt kräftig sparen auf Marken Jeans & Hosen

Denim Trends der Saison: Canadian Tuxedo & Jeansmäntel

Blau, blau, blau sind alle meine Kleider – das Lied, was ihr als Kinder schon gesungen habt, wird jetzt Wirklichkeit. Denim ist auch im neuen Jahr wieder stark im Trend und zeigt sich in den angesagtesten Looks.

Der Dauerbrenner Denim kommt in dieser Saison besonders in Form von zwei riesengroßen Trends daher, die ihr bald schon in den Läden sehen werdet. Zum Einen zeigen sich Mäntel aus Denim, die nun wie jeder andere Mantel auch daherkommt und wunderbar im Alltag getragen werden kann.

Zum Anderen dreht sich alles um Kopf bis Fuß Looks aus Denim, die jetzt einen eigenen Namen bekommen haben. Sie heißen Canadian Tuxedo und bestehen aus gleichfarbigen Jeanshosen und Jeansjacken. Der Look dabei ist aber nicht langweilig, sondern aufregend.

Nicht zu vergessen sind aber auch die Mom Jeans, die nun in neuen Styles von sich Reden machen. Sie kommen in neuen Waschungen, Farben und Styles daher, um sich noch mehr in eure Herzen zu schleichen.

Wir zeigen euch heute beide Trends ganz genau und verraten euch, wie ihr die neuen Looks tragen könnt. Vorhang auf für die neuen Denim Trends der Saison!

Denim Trends: Jeansmäntel auf Kurs

Jeansjacken sind keine Weltneuheit. Es gibt sie seit etlichen Jahren und sicherlich befindet sich auch ein Trendteil bei euch im Kleiderschrank. Ob ihr dafür Used Looks, Bleached Denim oder doch lieber Acid Washs verwendet, bleibt euch überlassen.

Doch Jeansjacken sind nicht alles, was ihr jetzt als Übergarderobe tragen könnt. In der letzten Saison habt ihr sie schon kommen sehen, doch jetzt sind sie vollends da. Die Rede ist von Jeansmänteln. Sie kommen auf ganz vielfältige Art und Weise daher und überzeugen euch komplett.

Klar, dass ihr bei dem derzeit noch kaltem Wetter nicht auf Jeansjacken setzt. Zu kalt, zu frostig und außerdem passt der angesagte Oversize Pullover nicht unbedingt darunter. Doch mit den Jeansmänteln sind all diese Gegenargumente entkräftet. Sie sind nämlich genau das richtige für den derzeitigen Winter und die noch kommende Übergangszeit.

Besonders Midi- Mäntel aus Denim haben es euch jetzt angetan. Dabei sind alle Mantel- Formen zu bekommen. Von klassischen Trenchcoats (ja, tatsächlich!) über kuschelige Felljacken mit Denim bis hin zu Oversize Mantel- Schnitten ist alles zu bekommen.

Farblich gesehen dreht sich bei den Mänteln alles um Dark Denim, Raw Denim und schwarzes Denim. Also alles, was ihr problemlos im Alltag kombinieren könnt. Helle Denims gibt es allerdings auch, aber nur ohne Used Look. Das wäre zu viel für diesen alltäglichen Look.

Da fragt man sich nur, warum die Designer nicht schon früher auf die Idee gekommen sind, denn im Oktober hätten wir diese Looks schon gebrauchen können. Wie dem auch sei: Die neuen Denim Mäntel in Midi- Länge sind jedenfalls jetzt hoch im Kurs und vertrösten euch die Zeit, bis ihr wieder eure heißgeliebte Jeansjacke tragen könnt.

Wer momentan zu einem Jeansmantel greifen möchte, kann ihn ganz normal kombinieren. Normal im Sinne wie jeden anderen Mantel auch. Sie werden nämlich einfach über dem normalen Outfit getragen, machen aber auch extravaganten Looks mit. So könnt ihr auf die unterschiedlichsten Jeanshosen setzen, aber auch auf Kleider, Röcke oder Cropped Pants und diese mit schönen Schuhen und einem coolen Outfit in Szene setzen.

mustang jeanshose jeansjacke momjeans

Mom Jeans in neuen Looks

Ähnlich gefragt wie die Jeansmäntel sind derzeit auch Mom Jeans, die nun in ganz neuem Glanz erstrahlen. Was an ihnen neu ist, fragt ihr euch? Bisher habt ihr keinen Unterschied entdeckt? Das kommt noch! Momentan sind noch die alten Mom Jeans in den Läden, aber schon bald könnt ihr die neuen Modelle sehen. Gegen Ende Januar werden sie die Jeans Shops nur so fluten - versprochen.

Die einst gehassten Karottenhosen haben einfach nur einen neuen Namen bekommen, nennen sich jetzt Mom Jeans und liegen im Trend. Die hohe Taille versteckt das ein oder andere Pölsterchen und so lieben nicht nur schlanke Mädels die Looks, sondern auch Curvy Girls. Mom Jeans schmeicheln einfach jeder Figur.

Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sie momentan so gefragt sind und immer wieder von den Designern abgewandelt werden. Anfangs kamen sie ganz vorsichtig in dunklem Blau daher. Es schien als wollten sie sich langsam an euch herantasten. Doch nun gibt es kein Halten mehr.

Die Eingewöhnungszeit ist herum und die Designer geben Vollgas in Sachen Mom Jeans. Die Hosen mit dem schmalen Saum überzeugen in dieser Saison in verschiedenen Looks. Erstmal gibt es sie endlich auch mit High Waist Bund, der bei dieser Hose richtig überzeugen kann. Mit ihm hat die Hose ein noch schmaleres Aussehen und – Überraschung – lässt euch damit auch noch schmaler aussehen!

Wer hingegen ein bisschen Rundungen bekommen möchte, kann ebenfalls auf diese Jeanshose setzen. Ihr müsst nur wissen, wie ihr euch kleiden müsst. Wer Rundungen braucht, setzt ebenfalls auf den High Waist Bund und trägt aber ein kurzes Oberteil dazu. Das Oberteil wird aber nicht in den Bund gesteckt, sondern ganz lässig darüber getragen. Cropped Pullover erschaffen so optisch Rundungen, wo keine sind und bilden das optimale Team mit den Mom Jeans.

Neben dem High Waist Trend bei Mom Jeans können die geliebten Karottenjeans aber auch mit anderen Trends punkten. So gibt es sie mittlerweile als Track Pants mit Streifen an der Seite, mit einem weniger engem Saum, mit schrägen Nähten an Bein und Po, aber auch im Destroyed und Used Look.

Neu ist auch, dass sie in Cropped Form, also in 7/8 Länge, daherkommen. Das wirkt besonders trendy und verschafft noch längere Beine als sowieso schon. Ankle Boots mit Absatz dazu und schon steht der Look. Ansonsten werden sie übrigens gern ganz leger mit Sneakern oder anderen flachen Schuhen getragen.

Doch wie trägt man die neuen Mom Jeans jetzt? Ganz einfach: Zum Trenchcoat. So wird der Look klassisch und modern, aber auch ein bisschen Retro, denn beide Trendteile stammen aus vergangenen Tagen.

Wovon ihr die Finger lassen solltet, sind Daunenjacken. Sie tragen bei diesem Looks nur auf und sorgen für einen Michelin- Männchen Look. Hipster trauen sich aber trotzdem daran, aber für Otto Normal Mensch ist der Look einfach nichts.

canadian tuxedo jeanshose jeansjacke

Der Canadian Tuxedo Look

Weiter geht es mit dem Kopf bis Fuß Look in Denim. Eigentlich geht es eher darum, Jeanshose und Jeansjacke in gleichem Farbton zu tragen. Die Trendsetter nennen den Look Canadian Tuxedo. Dieser Begriff stammt aus den 50iger Jahren. Damals wollte Bing Cosby in ein Hotel in Vancouver einchecken und wurde fast abgelehnt, nur weil er ein Outfit aus Denim trug.

Den Hotelangestellten war das Outfit nicht fein genug. Levi´s hörte von dem Vorfall und schickte Bing Cosby einen speziellen Denim Anzug, der in der Öffentlichkeit sehr gefeiert wurde. Seitdem kam es nie wieder zu solch einem Vorfall. Der Begriff Canadian Tuxedo bezieht sich jetzt auf alle Denim- Kombinationen, die aus Jeansjacke und Jeanshose bestehen.

In der kommenden Saison ist der Canadian Tuxedo gefragter denn je. Nachdem ihr teilweise sogar Outfits bestehend aus drei Denim Teilen getragen habt, die nicht unbedingt zusammengepasst haben, ist der Canadian Tuxedo gar nicht mehr so auffällig.

Am liebsten kommt die Kombi aus Jeansjacke und Jeanshose in dunklen Farben daher. Mal wirkt der Look elegant, mal aufregend und mal edgy. Gedeckte Töne kommen zum Einsatz, aber es muss nicht langweilig werden.

Raw Denim ist sehr gefragt und auch Dark Denim wird überall gesehen. Helle Blautöne bleiben eher zu Hause und auch nach Used und Destroyed Looks fragt niemand mehr. Der Look ist und bleibt elegant.

Spannend wird der Look eher durch die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten. So kann die Jeansjacke in Form und Ausführung stark variieren, genauso auch die Jeanshose. Es gibt Skinny Jeans, aber auch Röhrenjeans, Bootcut Jeans, Straight Leg Jeans oder Mom Jeans.

Genauso können die Hosen in der Cropped Pants Variante, aber auch gekrempelt, ausgestellt als Schlaghose oder in 3/4 Länge daherkommen. Alles ist möglich, wenn ihr euch nur auf den Look einlasst.

Bei den Jeansjacken geht es genauso wild zu. Es gibt kastige Schnitte, überzogene Ärmel in Form von Fledermausärmeln, Kimono- Ärmeln oder auch Raglan- Ärmeln, genauso kurze Bolero Jacken aus Denim, Cropped Jackets, Oversize Jeansjacken, aber auch Blazer aus Denim. Es gibt nichts, was es nicht gibt und das ist das Tolle am Trend.

Getragen wird der Look übrigens ganz natürlich. Ein bisschen edgy sieht er immer aus, aber daran müsst ihr euch gewöhnen. Da die Jacke oft eh geschlossen ist, braucht ihr euch gar nicht viele Gedanken machen, was ihr darunter tragen wollt.

Wer den Look jedoch offen tragen möchte, setzt im Winter noch auf coole Pullis oder Blusen. Hoodies mit Prints oder Statements, gestreifte Blusen oder schlicht in weiß sehen gut zu dem Look aus. Kräftige Farben solltet ihr hier außer Acht lassen, da der Fokus auf der Denim Kombi liegt und nicht auf dem Drum herum.

Der Look lebt aber durch seine Schuhe und so greift ihr am besten zu aufregenden Modellen. Hier darf es tatsächlich auch bunt zugehen, um den Fokus auf die Hose zu lenken. Insbesondere dann, wenn dieHose etwas auffälliges (Streifen, Cropped Pants, High Waist) besitzt. So gibt es geschoppte Overknees, Ankle Boots mit Blockabsatz, aber auch bunte Sneaker in Neonfarben, gemütliche Flats in Knallfarben oder Pumps in Pastell. Traut euch einfach!

Hier gibt es mehr Denim Trends für euch:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X