Modehändler seit über 15 Jahren!

Damen-Mode zum günstigen Preis kaufen.



 Kostenloser Versand ab 55 €*

 Sicher einkaufen

 Kauf auf Rechnung

 Persönlicher Kontakt

Business Jeans für den Job

Jeanshosen im Job anziehen. Für Viele von euch ein Traum, der endlich in Erfüllung gehen kann. Die neuen Business Jeans erobern den Markt und die Frage, warum das nicht schon früher passiert ist, kommt auf. Wir verraten euch alles über die neuen Business Jeans und zeigen euch, worauf ihr achten müsst.

Blazer Frau Haare

Business Jeans für jeden

Früher schon sind die Menschen mit Jeanshosen zur Arbeit gegangen. Dabei sollte natürlich erwähnt werden, dass die Jeans ursprünglich als robuste Arbeiterhose für Männer auf den Markt gekommen ist und mit den Jeanshosen, die wir euch heute vorstellen wollen, eher wenig gemein hat.

Doch wie damals schon die Goldgräber schätzen auch heute alle anderen im Job eine Jeanshosen. Viele meckern deswegen über einen Dresscode, der besagt, dass nur ein Anzug oder im Falle der Frauen ein Kostüm bestehend aus Pencil Skirt, Blazer und Bluse getragen werden darf.

Doch nun findet ein Umdenken statt, denn die Jeanshose wird auch im Job salonfähig. Wie es dazu kam, weiß man eigentlich nicht. Zu guter Letzt lag dies wahrscheinlich an den Designer, die die Hosen job- freundlicher gestaltet haben und nicht zuletzt an den vielen Menschen, die ganz einfach eine normale Jeans auf die Arbeit angezogen haben, um endlich einmal ein wenig befreiter zu sein.

Mit Jeanshosen assoziiert ihr Freizeit und das ist es, was sie so bequem macht. Anders als bei Stoffhosen oder Bundfaltenhosen, die auf der Arbeit öfter angesagt sind, sind Jeanshosen bequem und trotzdem stylisch. Mit einer Bluse und einem Blazer sehen sie auch auf der Arbeit gut aus. Allerdings wird dies nur von den wenigsten Chefetagen gern gesehen. Eine Jeanshose ist eben nichts für die Arbeit - bisher!

Denn das Blatt hat sich gewendet und so sorgen nun die Designer der Jeanslabels dafür, dass ihr auch im Job eine Jeanshose tragen könnt. Wie es dazu kommt, ist ganz einfach: Der Schnitt wurde umgewandelt, das Material ist ein wenig feiner und die Details sind eher auf das Arbeitsleben abgestimmt. So gibt es jetzt eine Business Jeans, die mit allen Wasser gewaschen wurde und auch noch jeden zweifelnden Chef überzeugt.

Der Dresscode wird eingehalten

Business Frau LookDie Business Jeans wurde geboren, weil viele Leute lieber Hosen aus Denim anziehen als Stoffhosen. Zwar sind Stoffhosen weit verbreitet, aber Jeanshosen werden eben doch lieber getragen. So hatte die Führungsetage bisher Gewissensbisse, wenn sie einen Dresscode für die Firma festlegten und wussten, dass die Mitarbeiter sich nicht unbedingt darüber freuen würden.

Damit ist es jetzt aber endgültig vorbei, denn die neue Business Jeans fühlt sich zwar an wie eine Jeans, ist aber in Wahrheit eine perfekte für den Job. So hat der Mitarbeiter das Gefühl, nicht eingeengt zu sein und der Chef das Gefühl, die Business- Ordnung aufrecht zu erhalten. Zwei Fliegen mit einer Klappe also, die jeden erfreuen wird.

Doch was ist so anders an der Business Jeans als an anderen Hosen? Wir wollen sie einmal genau unter die Lupe nehmen:

Das Material ist feiner

Das Material der Business Jeans ist und bleibt Denim. Vor rund 150 Jahren erfand Levis Strauss die blaue Jeanshose, die aus Denim gefertigt wurde. Denim kommt eigentlich aus Nímes und wurde im ersten Weltkrieg Levis Strauss zugespielt. Er fertigte zum ersten Mal robuste Arbeiterhosen daraus.

Diese Hosen, Duck Pants genannt, fanden reißenden Anklang bei den Arbeitern, die sich bis dato immer wieder um neuen Hosen kümmern mussten, weil diese den Anforderungen an den Job nicht standhielten. Immer wieder rissen Nähte ein und Taschen ab und so musste ein neues Gewebe geschaffen werden, damit die Hosen robuster werden. Das hat Levis Strauss mit Denim erreicht und so wurden die robusten Denim Hosen bald überall verkauft.

Erst in den 80iger Jahren verbreitete sich die Jeanshose überall und komischerweise war es so, dass sie im Job bei uns nicht gern gesehen wurde. Zu aufmüpfig war das Design, zu robust der Stoff und gerade im Büro war dies nicht nötig. Dresscodes wurden eingesetzt, damit die Jeanshosen Zuhause und in der Freizeit blieben. Doch die Zeiten ändern sich jetzt zum Glück.

Das Material ist bis heute zwar unverändert, aber es gibt Abstufungen. Denim wird immer in oz, also in Unzen pro Quadratmeter angegeben. Je höher der oz Wert, desto schwerer und robuster ist die Hose. Die Business Jeans muss nun keinen hohen oz haben und so könnt ihr auf leichte Modelle setzen. Gerade bei der Business Jeans macht das optisch viel aus, denn eine Jeans mit einem niedrigen oz sieht feiner, dezenter und ruhiger aus. Perfekt also für den Business Job, in dem es hauptsächlich um feine Materialien, dünne Stoffe und schick aussehende Hosen, Röcke und Blazer geht.

Der Schnitt ist aussagekräftig

Der Schnitt der Business Jeans kann sich auch sehen lassen. Er geht voll in dem gängigen Metier unter, was gut ist, damit diese Hose nicht auffällt. Die bürotaugliche Jeans orientiert sich dabei an den Passformen bereits bestehender Stoffhosen. Sie imitiert und kopiert sie, um sich anzupassen und trotzdem so bequem zu sein, wie Jeanshosen es seit eh und je sind.

Vor allem wird sich an Anzughosen und Bundfaltenhosen orientiert. Ihr könnt aber auch auf gerade geschnittene Hosen, den Straight Leg Jeans, oder auf ganz leicht ausgestellte Schnitte wie einem dezenten (!) Bootcut oder Flared setzen. Diese Formen wirken generell eleganter und schicker. Skinny Jeans, Röhrenjeans und andere körpernahe Schnitte haben auf der Arbeit gar nichts zu suchen und gehören nur in die Freizeit.

Auch Marlene Hosen funktionieren gut, aber nur wenn sie High Waist geschnitten sind. Mit einer weißen Bluse und einem Blazer machen sie so eine gute Figur. Das gleiche gilt für Bundfaltenhosen, die nun aus feinem Denim gefertigt werden und auch für Anzughosen, die komplett kopiert und aus Denim gefertigt werden.

Was ihr noch beachten solltet, ist eine hohe Taille. Gerade High Waist Modelle mit einem hohen Bund sehen im Job schick aus und sind unverzichtbar bei den Business Jeans. Sie sorgen für eine tolle Silhouette und sehen schick aus, wenn ihr eine Bluse in den Bund steckt.

Im Schnitt steckt auch das Detail. Bei der Business Jeans treffen traditionelle Denim- Details auf klassische Stilelemente der Hosenanzüge. So werden die Nieten an den zu verstärkenden Stellen (Hosentaschen) übernommen. Gerne werden auch die Nähte farblich abgesetzt, aber nur wenn es euer Job wirklich erlaubt. Zeitgleich kommen aber Bundfalten hinzu, dezente französische Taschen, keine aufgesetzten Taschen und einen dezenten Saum, der akzentuiert sein darf, wenn ihr das wollt.

Business Lady Jeans

Die Farbe macht den neuen Denim Look aus

Neben dem abgewandelten Schnitt und dem neuen feinen Denim Material ist auch die Farbe der Business Jeans von großer Bedeutung. Logisch, dass die blaue Jeans immer ein Klassiker bleiben wird, aber auf der Arbeit hat diese Farbe nichts zu suchen.

Schwarze und dunkelgraue Modelle liegen im Fokus bei diesem Trend. Es muss schließlich nicht jeder erkennen, dass ihr eine Jeanshose tragt. Falls ihr von der blauen Farbe nicht abweichen wollt, solltet ihr euch für ein ganz dunkles Blau entscheiden. Auch Black on Blue Modelle sind gefragt.

Wichtig hierbei ist, dass wenn die Farbe, egal ob bei einer dunkelblauen oder schwarzen Business Jeans ausbleicht, solltet ihr die Hose sofort aussortieren. Ausgeblichene Hosen haben im Job einfach nichts zu suchen und sehen weder schick noch trendy aus.

Doch wie trägt man die Business Jeans?

Ganz normal, wie es euer Business vorschreibt. Im Fall der Frauen ist es ein Blazer in Zusammenhang mit einer weißen oder farbigen Bluse. Bei den Herren dreht sich alles um ein Jackett und ein weißes Hemd. Das sieht gut aus, gibt ein klassisches Aussehen und fällt nicht negativ auf.

Getragen werden Business Jeans am liebsten mit hohen Schuhen. Pumps, Stiefeletten, aber auch Ankle Boots sind genau das Richtige, um im Job einen Kopf größer zu werden. Zudem sorgt ihr so dafür, dass der Saum nicht abscheuern kann und die Business Jeans nicht so schnell ungepflegt aussieht.

Außerdem werden eure Beine optisch verlängert, was gerade bei Jeanshosen manchmal wirklich von Vorteil sein kann. Männer setzen auf Glattlederschuhe in schwarz oder braun – je nachdem für welche Hosenfarbe ihr euch entscheidet.

Hier gibt es mehr Trendteile für euch:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X