Jeans & Mode Händler seit 2001!

Heiße Teile im kalten Winter

Im Winter wird es dieses Jahr bunt. Ein paar heiße Teile haben sich angekündigt, um euch die triste Jahreszeit zu versüßen. Sie sorgen dafür, dass ihr garantiert viel Aufmerksamkeit bekommt und von jedem gut sichtbar seid. Wir zeigen euch die Trends!

Heiße Teile: Statement Shirts

Die Vögel haben es sicherlich schon vom Baum gezwitschert: Statement Teile sind wieder angesagt. Doch dieses Mal dreht sich nicht alles um Statements, die als Schriftzug aufgedruckt sind, sondern auch um knallige, aufregende Teile, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und damit selbst zum Statement werden.

Nun aber erst einmal zu den Statement Shirts, die, wie ihr sie schon kennt, auch den Winter besiedeln. Dabei dreht sich allerdings nicht mehr alles nur um T-Shirts und Shirts für Frauen und Männer, sondern auch um Pullover, Hoodies und sogar Hemden und Blusen. Überall kann nun ein Statement prangen, ob es nun im Großen oder im Kleinen passiert.

Kleine Statements kommen oftmals als Aufnäher daher und zeigen sich an prägnanten Stellen. So zum Beispiel bei Poloshirts, Hemden und Blusen auf der Brust, sodass es gar nicht übersehen werden kann. Aber auch bei Jeanshosen gibt es diese kleinen Statements in Form von Patches, die sich an den hinteren Taschen am Gesäß befinden. Wer sie entdeckt, wird merken, dass es sich um ein Statement handelt.

Frau Jacke Mantel

Dabei fallen keine Sprüche mehr an, es geht nicht um politische Themen oder gesellschaftliche Kritiken. Nein, im Winter zu Weihnachten hin, wird es dezenter, aber nicht weniger aufregend. Eine Meinung wird nun nicht vertreten, aber mit den Statements von heute könnt ihr trotzdem Aufsehen erreichen.

So gibt es Slogans wie „Hype“, „Piece“, „Love“ oder auch „Cool“ als Großprint oder kleiner Patch zu sehen. Auch „Loverboy“ oder „Lovergirl“ sind als großer Backprint bei einigen Labels zu finden. Selbst Mützen bekommen auf ihrem Umschlag ein Statement aufgedruckt, damit jeder gleich sieht, was eure Meinung ist. Allerdings solltet ihr nur auf ein Teil mit Statement setzen, sonst wird der Look schnell too much. Die Frage ist auch, ob euch der Trend gefällt, denn nur dann solltet ihr ihn tragen.

Die Statements könnt ihr aber auch anders setzen, so zum Beispiel indem ihr auf Logo von bekannten Labels setzt. Calvin Klein ist hier wieder ganz vorne mit dabei wie schon in den 90iger Jahren, aber auch das Krokodil von Lacoste, der Levi´s Schriftzug oder Wrangler. In altbekannter 90iger Jahre Manier zeigen sich jetzt die Logos wieder.

Wie ist es mit den Statement Jacken?

Nun werfen wir noch einen Blick auf die eben schon angekündigten Statement Jacken. Für Männer und Frauen gleichermaßen gibt es sie zu sehen und eine ist schöner als die andere. Dabei dreht sich nichts wie bei den T-Shirts und Shirts um Slogans, sondern einfach um die Jacke als Statement für sich.

Gerade im Winter geht es in diesem Bereich eher trist und langweilig in dezentem Schwarz zu und davon hatten die Designer in diesem Jahr genug. Sie schickten kunterbunte Jacken mit Troddeln, Bändern, Schleifen und Fransen ins Rennen, um dem Winter Blues zu entgehen.

Herausgekommen sind dabei Bomberjacken, Jeansjacken und Lederjacken, die bunter nicht sein könnten. Sie überzeugen aber nicht nur mit grellen Tönen und bunten Farben, sondern auch mit aufregenden Mustern wie Blumen, Urwald- Ranken, Streifen und Punkten. So bunt war der Winter bisher wahrscheinlich nie und deswegen sind es heiße Teile, die euch im nächsten Jahr noch lange begleiten werden.

Hut Lederjacke Stickerei

Print ist schick

Weiter geht es mit den Print Hosen, von denen ihr schon einen ersten Vorgeschmack zu beginn der kalten Jahreszeit bekommen konntet. Diese heißen Teile überzeugen auf den ersten Blick und bieten euch, genauso wie die Statement Jacken, einen nettes Kontrastprogramm zu den eher schlichten, dezenten Kleidungsstücken, die im Winter sonst so auf den Markt kommen.

Print Hosen überzeugen in unterschiedlichen Schnitten. Von Bootcut über Skinny bis hin zu Cargo Pans ist alles dabei. Hier geht es auch nicht unbedingt um den Schnitt an sich, sondern viel mehr um das Muster. Wir wollen euch nur damit verdeutlichen, das wirklich jede Frau diesen Trend mitmachen kann, denn für jede Frau gibt es ein passendes Modell.

Von Blumendrucke über orientalische Schnörkel und Ornamente bis hin zu Streifen, Punkten und Paisley ist alles dabei, was euch die langweilige Jahreszeit versüßen könnte. Dabei dreht sich dazu alles um aufregende Farben, die oftmals vor einem schwarzen Hintergrund kursieren, damit ihr die Print Hosen wunderbar mit noch anderen Teilen kombinieren könnt.

Getragen werden sie am liebsten mit Oversize Pullover in schlichten Tönen oder in Farben, die sich im Muster wiederfinden. So habt ihr die Wahl, ob ihr auffallen wollt oder doch lieber auf Nummer sicher geht und den schwarzen Pullover dazu kombiniert.

Capes – Fühlen wie ein Superheld

Als nächstes schauen wir uns den Trend um die Capes an. Capes kommen und gehen in jeder Wintersaison wieder und dieser sind sie gerade erst wieder angekommen. Sie verwandeln jedes Styling in ein Outfit mit Kuschelfaktor, halten im tiefsten Winter warm und werden ganz einfach übergezogen. Im Handumdrehen habt ihr so ein ganz neues Styling parat und das, obwohl ihr schließlich nur eine Jacke angezogen habt.

Die gemütlichen Capes verleihen jedem alltäglichen Outfit das gewisse Etwas und schrecken auch vor Farben nicht zurück. Ihr könnt sie in knalligen Nuancen genauso bekommen wie in sanften Pastellen und zurückhaltenden Mustern. Da wir es im Winter aber dieses Jahr bunt lieben, gefallen uns natürlich auch die exzentrischen Modelle ein bisschen besser. Sie stechen sofort ins Auge, lassen sich aber wunderbar zu Jeanshosen kombinieren.

Der Schnitt der Capes ist in diesem Jahr ein wenig länger als in den Jahren zuvor und kann gut und gerne auch einmal bis auf den Boden reiche. Hohe Schuhe sind zu den heißen Teilen dann aber Pflicht.

Herrenmantel Mantel Männer

Mäntel für Männer und Frauen

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf die Mäntel, die es euch in diesem Jahr angetan haben. Männer können mit Capes sowieso nichts anfangen und viele Frauen möchten lieber einen Mantel an ihrer Seite wissen als ein Cape oder eine Jacke.

Doch auch bei den Mänteln in diesem Jahr wird es bunt. Die heißen Teile überzeugen durch aufregende Farben und wilde Muster, wenn ihr sie lasst. Knallig rote Mäntel für Frauen oder auch khakifarbene Mäntel für Männer haben sicherlich noch nie jemanden geschadet.

Doch wie ist es mit Gelb, Violett und Orange? Auch das ist in diesem Jahr zu bekommen und richtet sich vor allem an die Männer, die sich vorher nicht an Farben herangetraut haben. Gerade ihr, die sonst immer eine eher dunkle Garderobe habt, solltet jetzt zu ein wenig Farbe greifen, um eurer Garderobe das gewisse Etwas zu geben.

Frauen hingegen kennen die bunten Mäntel schon aus dem letzten Jahr und dürfen sich auf neue Schnitte gefasst machen. Die A-Linie hält bei den Mänteln Einzug und auch auch Mäntel mit ausgestellten Ärmeln, Falten in der Taille und Gürteln an der Hüfte sind angesagt. Die Proportionen werden so bei den farbigen Mänteln interessanter und zeigen sich auf ganz neue Art und Weise.

 

Hier gibt es mehr Trends für Damen und Herren:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X