Modehändler seit über 15 Jahren!



 Kostenloser Versand ab 55 €*

 Sicher einkaufen

 Kauf auf Rechnung

 Persönlicher Kontakt

Die besten Jeansstyles 2018 im Sommer

Heute werfen wir einen Blick auf die besten Jeansstyles im Sommer 2018. Welche Jeansstyles sind gefragt und welche kommen in diesem Jahr gar nicht wieder? Mit dabei sind dieses Mal High Waist Jeggings, knöchellange 7/8 Jeans, Jeanshosen mit niedrigem Bund und Jeansmodelle mit normalem Bund. So ist für jeden etwas dabei! Wir stellen euch die einzelnen Modelle vor und verraten euch alle Trend Looks.

Vero Moda Jeans

High Waist Jeggings – bequem & stylisch

Für viele von euch sind Jeggings gar kein Begriff. Sie tauchten zum ersten Mal in den 80iger Jahren auf und galten damals als sehr bequeme Hosen, die eng anliegen wie Jeans. Skinny Jeans gab es damals auch schon, sie waren aber nicht so bequem wie heute. Aus diesem Grund haben die Designer sich überlegt, Jeanshosen zu erschaffen, die so bequem wie Leggings sind und sich wunderbar dem Körper anpassen.

Gesagt getan: Aus der Idee sind die sogenannten Jeggings entstanden, die eine Zusammenwirkung von Jeans und Leggings darstellen. Bis vor Kurzem waren Jeggings allerdings ein bisschen verpönt. Oftmals trauten sich nur Models an sie heran, aber allein daran solltet ihr schon merken, dass Jeggings wirklich im Trend liegen. Models sind immer ganz nah an den aktuellen Trends mit dabei und wenn sie anfangen, Hosen öfter zu tragen, sollte es niemanden verwundern, dass diese Hosen dann auch später im Trend liegen.

High Waisted Jeans

So geschah es auch bei den Jeggings. Sie kommen in diesem Jahr wieder als absolutes Style- Paket auf den Markt und sehen richtig schick aus. Mit ihnen werden eure Beine mühelos in Szene gesetzt und an Gemütlich- und Bequemlichkeit müsst ihr nicht einsparen. Manchmal können Jeanshosen ganz schön hart und unbequem sein, nicht so die Jeggings. Sie gibt euch tatsächlich das, was sie verspricht.

Ihr solltet die Jeggings aber nicht mit der Treggins verwechseln. Die Treggings ist der Mix aus Hose und Leggings, die oftmals ähnlich wie eine Leggings aussieht. Darum geht es in diesem Fall nicht. Die Jeggings überzeugt mit Denim, der sehr weich und anschmiegsam ist. Hier wird echter Denim verwendet. Bei den Treggings geht es nur um Stoffhosen, die vielleicht aussehen, als wären sie Denim.

Jeanshemd Jeanshose FrauTatsache ist aber, dass Jeggings den Skinny Jeans den Rang streitig machen. Sie formen nicht nur schöne Beine, sondern geben dir auch noch ein richtig großes Maß an Bewegungsfreiheit. In diesem Jahr überzeugen sie zudem in High Waist Looks, die sogar gerne bis zum Bauchnabel gehen können.

Dabei kommt die Jeggings gern auch mit einem Knopf und einem Hosenschlitz daher, damit sie wirklich aussieht wie eine richtige Jeanshose. Beides wird zwar nicht benutzt, sorgt aber für einen rundum coolen Look.

Knöchellange Jeanshose – Für mehr Luft im Sommer

Mit einer Hochwasserhose hat die knöchellange Jeanshose schon lange nichts mehr zu tun. Nur Mode- Banause nennen sie heute noch so und lachen darüber. Jetzt lacht ihr über die Mode- Banausen, denn sie kommen in diesem Jahr nicht auf ihre Kosten. Knöchellange Jeanshosen gibt es im Sommer nämlich in Hülle und Fülle. Sie sind das Must Have, auf das ihr nicht verzichten dürft und sorgen für super coole, lockere Looks.

Knöchellange Jeanshosen werden übrigens auch Cropped Pants genannt. Das Wort Cropped kennt ihr dabei schon von den Cropped Tops, die letztes Jahr im Sommer die Aufmerksamkeit auf ihrer Seite hatten und euch bauchfrei gemacht haben. In diesem Jahr gibt es sie immer noch, aber Cropped Pants sind mit dazu gekommen. Cropped Pants hingegen geben den Blick auf eure Knöchel und einen Teil eurer Beine frei, damit diese ein bisschen mehr Luft und Sonne im Sommer bekommen.

Um aus der Jeans- Masse herauszustechen überzeugen knöchellange Jeanshosen mit auffälligen Details. Es reicht eben nicht aus, dass sie den Blick auf eure Beine freigeben. So kommen sie vor allem in schicken Farben und auch in ein paar Mustern daher.

Es gibt sie in Rot, aber auch in Senf oder Khaki. Wer es klassisch liebt, setzt auf Dark Blue, Weiß oder Hellblau. Used Looks sind natürlich immer noch gefragt, aber auch cleane Styles werden immer beliebter. Bei den Muster stehen vor allem blau- weiße Streifen im Vordergrund, die breit oder schmal ausfallen dürfen – so wie ihr es mögt.

Niedriger Bund – Skinny Jeans im neuen Look

Da in letzter Zeit bei den Skinny Jeans vor allem High Waist Modelle gefragt waren, wundert es wohl niemanden, dass der Look in diesem Jahr nun ein ganz Anderer ist. High Waist Modelle gibt es zwar immer noch, aber der niedrige Bund setzt sich in diesem Jahr wieder durch.

Das letzte Mal war er in den 90iger Jahren aktuell und das auch nur, weil die Spice Girls damit angefangen haben. Tiefer ging es damals nicht mehr und wer sich bückte, musste darauf achten, dass der Popo nicht zu sehr herausguckte. So extrem wird es in diesem Sommer nicht, aber der niedrige Bund bei Skinny Jeans ist schon gefragt.

Skinny Jeans mit niedrigem Bund sehen jugendlich und lässig aus. Sie können auch wunderbar sexy wirken, wenn ihr den Look nicht übertreibt, denn dann rutscht der Look in genau die falsche Richtung. Damit es sexy bleibt, sollte der Bund nicht viel zu tief rutschen. Eine Hose mit niedriger Leibhöhe, also mit niedrigem Bund, sitzt unterhalb der Hüfte, aber nicht zu viel unterhalb.

Skinny Jeans mit niedrigem Bund sind perfekt geeignet für sehr schlanke bis schlanke Frauen, da die Hüften mit dem Look stark in Szene gesetzt werden. Wer etwas fülliger ist, sollte die Finger von Hüftjeans lassen, vor allem von solchen mit sehr tiefem Bund, da sonst der schräge Muffin Look entstehen kann (bei dem der Hüftspeck über den Rand der Jeans quillt und das Ganze dann aussieht wie ein aufgegangener Muffin).

Jeanshemd Jeanshose Jeansjacke

Auch kurze Beine sind für die Jeans mit niedrigem Bund nicht unbedingt geeignet, da die Figur zusätzlich gestaucht wird und ihr sonst noch kleiner ausseht, als ihr es seid. Für alle anderen ist die Jeanshose mit niedrigem Bund aber eine Bereicherung für den Kleiderschrank, mit der viele neue Looks bestritten werden können. Schickt sieht die Hüftjeans übrigens in Kombination zum Cropped Top aus, das dann übrigens auch nicht ganz kurz sein muss und der untere Bauch eher zum Vorschein kommt.

Röhrenjeans | Skinny Jeans für Damen

Normale Bundhöhe bei allen Jeanshosen- Modellen

Doch auch wenn Jeanshosen mit niedrigem Bund und High Waist Jeggings nicht mehr von der Bildfläche wegzudenken sind, darf die normale Bundhöhe bei den Jeanshosen in diesem Sommer natürlich auch nicht fehlen. Sie kommt in den unterschiedlichsten Varianten daher. Nein, nicht in Form von verschiedenen Bundhöhen, sondern in Form von verschiedenen Hosen.

Die normale Bundhöhe lässt sich eigentlich an allen Hosen finden, die ihr euch vorstellen könnt. Von Skinny Jeans über Slim Fit Jeans bis hin zu Tapered Modellen und Röhrenjeans ist sie überall zu sehen. Nicht nur bei den Damen hält sie Einzug im Kleiderschrank, sondern auch bei den Herren. Dort ist sie an Hosenmodellen wie Straight Leg Jeans, Bootcut Jeans und Slim Fit Jeans zu sehen.

Farblich gesehen ist übrigens alles drin. Ob grelle Töne, kräftige Nuancen oder zartes Pastell – der Sommer lässt sich auch in den Farbe und Mustern blicken und sorgt für tolle Augenblicke in Jeans. Die normale Bundhöhe ist dabei bequemer denn je und sorgt für viel Bewegungsfreiheit und Style.

Diese Artikel könnten euch auch gefallen:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X