Jeans & Mode Händler seit 2001!

Slow Down – Gemütliche Fashion

Das neue Jahr hat begonnen. Viele von euch wollen es ein wenig entschleunigen, weil sie gemerkt haben, dass das letzte Jahr doch ein wenig stressig von Dannen zog. Slow Down ist der Slogan, den ihr dabei immer wieder im Hinterkopf habt.

Entschleunigen, zur Ruhe kommen, alles gelassener nehmen, sich auch mal Zeit für sich gönnen und Fünfe gerade sein lassen – das sind die Ziele, die 2018 auf eurer Agenda stehen. Doch wie macht ihr das am besten?

Zuerst solltet ihr nicht euer Leben auf den Kopf stellen, sondern bei den kleinen Dingen beginnen. So zum Beispiel bei der Mode. Nicht den neuesten Trends hinterherjagen, sich auf das berufen, was sich bewährt hat und es in der Mode auch mal gut sein lassen. Looks und Styles, die immer funktionieren, funktionieren besonders gut beim Slow Down.

Mit ihnen braucht ihr euch morgens vor dem Kleiderschrank keine großen Gedanken machen, weil ihr wisst, das sie passen, gut aussehen und jede Situation bewältigen können. Heute wollen wir euch diese schönen Kleidungsstücke vorstellen und euch darauf aufmerksam machen, dass daraus auch ein Trend entstehen kann, wenn alle mitmachen. Also freut euch auf einen Modetrend, der eigentlich keiner sein will und vielleicht trotzdem bald einer ist. Wir verraten euch alle Styles, die bequem und angesagt sind.

Slow Down your Fashion

Mode macht immer wieder Schlagzeilen. Manchmal positive, doch oftmals auch negative. Vor allem dann, wenn sich Fashionistas und It-Girls in zu enge Kleidung quetschen, was dann schon bald nicht mehr gut aussieht.

Herrenpullover Herrenjeans Mütze

Wichtig ist es also, um ein Slow Down in eurem Kleiderschrank zu finden und es euch so richtig gemütlich zu machen, nur noch Kleidung anzuziehen, die wirklich passt. Dafür solltet ihr einmal euren Kleiderschrank aussortieren und alles, wirklich alles, was nicht mehr passt, aussortieren.

Anfangs bedeutet das vielleicht ein wenig Stress, denn auch das heißgeliebte zu kleine Cocktailkleid oder die mittlerweile zu enge Jeanshose wandern unerbittlich in den Altkleidercontainer. Doch wir versprechen euch, wenn ihr erst einmal aussortiert habt, wird es viel gemütlicher. Dann habt ihr nämlich den Slow Down Moment erreicht, indem alles viel einfacher wird.

Kein stundenlanges Stehen vor dem Kleiderschrank, kein Überlegen, ob das Kleidungsstück noch passt, kein Haare raufen, wenn ihr es schon ins Outfit integrieren wollten und dann doch nicht mehr hineinpasst. Alles Punkte, die euch mehr gestresst hätten, als das einmalige Aussortieren.

Kleidung, die immer funktioniert

Ebenso nicht unbedeutend ist es, Kleidung zu finden, die immer funktioniert. Wahrscheinlich habt ihr sowieso schon ein paar Teile im Kleiderschrank, auf die ihr häufig zurückgreift, ohne euch Gedanken zu machen.

Nein, das heißt nicht, dass ihr alle speziellen Teile aussortieren müsst oder nur noch Basics kaufen dürft. Es geht viel mehr darum, einen Vorrat an Kleidung zu erschaffen, auf den ihr bedenkenlos jederzeit zurückgreifen könnt. Die Kleidung sollte möglichst nicht negativ auffallen, zu jeder Situation passen und keine speziellen Eigenschaften haben, sodass sie immer und überall kombiniert werden kann.

Ihr könnt euch hier zwar auch auf die Basic Fashion berufen, aber auf Dauer wird es doch vielleicht ein wenig langweilig, wenn ihr immer nur weiße oder schwarze T-Shirts oder blaue Jeanshosen tragt. Besser ist es, ein paar Highlights zu haben, die sich aber wunderbar unterordnen können und nicht in Kontrast zu anderen Kleidungsstücken stehen. Damit ihr wisst, um was es bei Slow Down Fashion geht, haben wir euch hier eine kleine Liste erstellt. Dabei dreht sich nicht nur alles um die Damenmode. Es werden auch die Herren berücksichtigt, für die dieser Modetrend wahrscheinlich noch interessanter sein kann.
Gerade Männer haben oftmals das Problem, das sie keine Ahnung haben, was sie anziehen sollen und mit diesen Looks liegt ihr immer genau richtig. Ihr fällt nicht negativ auf, fallt nicht aus dem Rahmen und könnt euch wunderbar mit unseren Tipps unterordnen.

Diese Teile dürfen in eurem Kleiderschrank nicht fehlen:


Cardigan & Strickjacke
Damenshirt Strickjacke SockenErst vor Kurzem haben die Herren entdeckt, dass Cardigans und Strickjacken super praktisch sind. Vorher haben sie in den Augen von den meisten Männern gar nicht existiert, aber nun seid ihr auf den Geschmack gekommen und so dürfen sie in eurem Kleiderschrank nicht mehr fehlen.

Wunderbar, denn Cardigans und Strickjacken sind die Teile, die euer Outfit bei der Slow Down Fashion komplettieren und immer übergezogen werden können. Gerade über einem T-Shirt geben sie viel her und können das ganze Styling herumreißen.

Ihr könnt ihr natürlich auf Basic Farben wie Schwarz, Beige, Braun, Grau, Dunkelblau oder Weiß setzen, aber damit wird es auch schnell langweilig. Da Farben die neuen Freunde der Männer sind, darf es ruhig auch etwas gewagter und auffälliger werden.

Slow Down Fashion besagt schließlich nur, dass ihr es bequem haben sollt und stressfrei kombinieren könnt, wenn ihr morgens vor dem Kleiderschrank steht. Es besagt nicht, dass keine Farben zum Einsatz kommen dürfen und so empfehlen wir euch, auch auf kräftige Farben zu setzen.

Ein knalliges Rot oder auch Bordeauxrot haben noch niemandem geschadet. Auch funktionieren alle Blautöne wunderbar bei diesen Looks. Grün gibt es übrigens auch nicht nur in einem Farbton und so könnt ihr variieren zwischen Tannengrün, Meeresgrün, Türkis oder auch Khaki. Bei Gelb und Orange habt ihr ebenso die Qual der Wahl. Gut aussehen tun übrigens alle Farben, wenn sie zu anderen Basic Tönen kombiniert werden. Das Gleiche gilt übrigens für die Damen, die in Sachen Farbe auch noch die sanften Pastelle hinzufügen können.

Pullover
Bei den Pullovern hat sich in diesem Jahr einiges getan. Gerade bei den Damenpullovern gibt es viele neue Styles zu bewundern. Es gibt sie mit Verzierungen wie Perlen, Stickereien, Troddeln oder Bommeln und sie alle gehören zur Slow Down Fashion.

Hier geht es nämlich nur darum, möglichst schnell etwas anzuziehen, ohne sich Gedanken zu machen und so kann eigentlich jeder Pullover Slow Down Fashion sein. Sie passen eigentlich in jede Situation und überzeugen im Winter mit kuscheliger Wärme.

Bei den Herren dreht sich dabei alles um Sweatshirts, Pullovern mit Kapuze und auch solche mit einem Rollkragen, denn die liegen in diesem Jahr im Trend und sehen in jedem Bereich schick aus. Wer nun noch einen Cardigan oder eine Strickjacke über den Pullover zieht, hat die Slow Down Fashion verstanden.

T-Shirts
Ähnlich wie die Pullover kommen die T-Shirts auch in etlichen Variationen daher. Da Prints derzeit sehr angesagt sind und ihr mit ihnen, ob als Mann oder Frau, Statements setzen könnt, sind die genau das Richtige für einen Slow Down Look.

Sie sorgen für Hingucker und Highlights und werden im Falle von angesagten Prints aber am liebsten mit dezenten anderen Kleidungsstücken kombiniert. Ein gemustertes T-Shirt trifft so am liebsten auf eine blaue Jeanshose und eine schwarze Strickjacke.

Anders ist es, wenn ihr auf Basic T-Shirts setzt. Nicht nur bei dezenten Farben gilt diese Regel, sondern auch bei allen einfarbigen Shirts, die gern auch in knalligen Farben oder Pastellen daherkommen. Sie werden gern zu gemusterten Cardigans kombiniert. So zum Beispiel sind Punkte oder Streifen eine stressfreie Kombination, da sie zu allem passen.

Jeanshosen
Bei den Jeanshosen solltet ihr auf lockere Schnitte setzen, mit denen ihr euch auch auf das Sofa setzen könnt, ohne dass es unbequem wird. Tapered Jeans, Straight Leg Jeans oder auch Bootcut sind genau das Richtige für euch. Sie schneiden nicht ein, außer ihr habt nicht die richtige Größe für euch entdeckt und sind bequem anzuziehen.

Farblich dreht sich alles um Basics. Die verschiedenen Blautöne funktionieren genauso gut wie Grau, Weiß und Schwarz. Wer auf Farben setzen will, sollte darauf achten, dass die Jeanshose die einzige kräftige oder sanfte Farbe im Outfit ist, sonst steht sie in Konkurrenz mit dem jeweils anderen Kleidungsstück und das ist nicht Sinn der Sache bei der Slow Down Fashion.

Stoffhosen
Stoffhosen haben eigentlich eher einen edlen Charakter und so sind sie perfekt für euch geeignet, wenn ihr euch für den Job oder ein edleres Event anziehen müsst. Damit es nicht stressig wird, greift ihr zu den Farben Schwarz, Dunkelblau oder Grau und macht damit alles richtig.

Frauen greifen übrigens auch gern auf Leggings zurück. Allerdings tragt ihr die bitte nur Zuhause, sonst wird der Look schnell ein wenig zu lässig. Herren können jederzeit zur Chino greifen, denn die Hose funktioniert wirklich immer. Ob Damen- oder Herrenhosen die Slow Down Tipps gelten für beide Geschlechter.

Wer den Look um die Slow Down Fashion aufwerten möchte, kann gerne zu Accessoires greifen. Bei den Herren wird es cool, wenn ihr auf farbige Sneaker setzt und somit ein Highlight im Look bestimmt. Auch Sonnenbrillen, Mützen, Schals und Tücher und Baseballcappies eignen sich für diesen Zweck. Im Falle der Damen darf es auch gern auffälliger Schmuck sein und die Herren dürfen gern auf große Uhren setzen, um den Outfits ein Statement zu geben.

Hier gibt es noch mehr Slow Down Fashion für euch:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X