Jeans & Mode Händler seit 2001!

Jetzt kräftig sparen zur Happy Summer Deal

Jeans & Magic Meile oHG

Von wegen spießig! Das Poloshirt ist zurück!

Wenn euch bald der Kragen platzt, kann das daran liegen, dass das Poloshirt zurück ist! Lange Zeit habt ihr darauf gewartet und irgendwie war es eine ganze Zeit auch ziemlich verhasst. Beleidigungen wie spießig, uncool und langweilig musste es sich anhören. Doch jetzt ist es gekommen, um zu bleiben und zeigt sich in ganz neuem Gewand!

Wer an das Poloshirt denkt, denkt wahrscheinlich als allererstes an das kleine Krokodil- Logo von Lacoste. Der nächste Gedanke wandert zu BWL- Studenten, die gern den Kragen hochklappen und dabei irgendwie komisch aussehen. Doch das Polo ist in diesem Jahr viel mehr als das.

Momentan wird es von jeglichen Designern auf der ganzen Welt aufgriffen und immer wieder neu umgewandelt. Es hat einen neuen Look, ein neues Gewand bekommen und kann jetzt wieder punkten. So haben Lacoste, Prada, Tom Tailor, aber auch Victoria Beckham, Miu Miu und Alexa Chung es sich zur Aufgabe gemacht, das Poloshirt wieder an den Mann zu bringen.

Gigi Hadid hat es kurzerhand zum stylischsten It-Piece aller Zeiten gekürt und trägt es privat sehr häufig. Was das Supermodel kann, könnt ihr schon lange und so wird es zum absoluten Fashion- Piece.
Neben klassisch geschnittenen Modelle gibt es nun auch spannende Styles rund um das Poloshirt.

Jetzt müsst ihr stark sein, denn wenn ihr das Poloshirt begrüßt, sagt ihr gleichzeitig auf Wiedersehen zu Carmen- Shirts und Off Shoulder Tops. Aber keine Sorge, die Auswahl ist bei den Poloshirts so groß, dass garantiert keine Langeweile aufkommen wird.

Wir verraten euch heute alles über den aktuellen Trend, zeigen euch, wie ihr das neue Poloshirt kombinieren könnt und was gar nicht geht. Spießig war gestern! Das ist der neue Trend um das Poloshirt!

Woher kommt das Poloshirt?

Das Poloshirt kommt, wie der Name schon vermuten lässt, aus dem Polo- Sport. Der traditionelle Sport mit Pferden war offensichtlich ein bisschen frisch, wenn das Pferd schnell geritten ist. So kam man vor über 110 Jahren auf die Idee, Shirts mit Kragen und langen Ärmeln zu tragen, die aus einem dicken Wollstoff gefertigt wurden.

Der Schnitt war konservativ und zweckmäßig und nur darauf ausgelegt, dass den Polospielern beim Reiten nicht kalt wurde. Im Jahr 1896 kam der amerikanischer Herrenausstatter Brooks Brothers auf die Idee, Polokleidung herzustellen. Dabei sicherte er sich nicht nur den Begriff Polo, sondern entwickelte auch das erste Poloshirt mit einem Kragen.

Erst Jahre später kam Lacoste auf die Idee, dem T-Shirt ein neues Äußeres zu verpassen. René Lacoste war ein französischer Tennisspieler, der gefallen am Poloshirt fand. 1930 begann er damit, locker geschnittene T-Shirts mit kurzen Ärmeln und Kragen zu entwerfen. Hier kommt auch das typische Material, Baumwoll- Pikee hinzu. Die Ärmel wurden kürzer, damit die Bewegungsfreiheit auf dem Tennisplatz gewährleistet sein würde.

Das Poloshirt konnte sofort punkten, denn luftige, reißfeste Material war angenehm zu tragen, die kurzen Ärmel praktisch und die Sportkleidung äußerst bequem. Er baute als Logo ein Krokodil ein, was er auch zu seinem Markenzeichen machte. 1930 war also die Geburtsstunde von Lacoste und dem süßen Krokodil, das mittlerweile zum Statussymbol in der klassischen Mode geworden ist.

polospieler polo pferd poloshirt

Was sind die angesagtesten Trends bei den Poloshirts?

In den 80iger Jahren gab es einen großen Boom bei den Poloshirts. Männer und Frauen trugen es gleichermaßen gern und so war es ein Beginn der Unisex Mode. Hochgestellte Krägen waren überall zu sehen und nach und nach kamen auch verschiedene Farben dazu. Heute gibt es unendlich viele Schnitt- und Passformen, Farben und Muster bei den Poloshirts, sodass man sie gar nicht alle zählen kann.

Egal, in welcher Variante, das Poloshirt gehört jetzt einfach in den Kleiderschrank. Es kann auf verschiedene Arten getragen werden, was wir euch später auch noch erzählen, aber im Großen und Ganzen zeichnen sich drei riesengroße Trends bei den Poloshirts ab: Oversize, sportlich und mit Spitze.

Die Oversize Poloshirts sind genau das richtige für euch, wenn ihr es nicht eng anliegend mögt und nicht ständig auf euren Körper reduziert werden wollt. Die Oversize Polos sind genauso wie Oversize Shirts oder Oversize Pullover weit geschnitten und fallen locker und lässig.

Wer den Boyfriend Look mag, wird die Oversize Poloshirts lieben, denn sie sehen aus, als wären sie direkt aus dem Schrank des Freundes geklaut worden. In manchen Fällen ist es sogar genau das und das macht den Trend so wunderbar einfach. Wer kein Oversize Poloshirt Zuhause hat, greift einfach zu dem des Freundes oder des Vaters.

Die weit geschnittene Variante sieht super cool, edgy und lässig aus und ist darüber hinaus auch noch super bequem. Bunte Farben sind hier aber nicht angesagt, genauso wenig wie Muster. Ganz klassisch, nur eben viel zu groß, geht es zu. Getragen wird der Look am liebsten mit High Waist Jeans, sodass das Oversize Poloshirt vorn hineingesteckt werden kann. Sneaker sind die beste Kombination dazu.

Sportlich wird es beim nächsten Look. Sportliche Poloshirts, also die Ur- Poloshirts, sind wieder im Rennen. Wer es casual mag, ist hier an der richtigen Adresse. Die sportlichen Shirts liegen an, aber nicht zu eng und lassen euch jede Bewegung machen.

Da die Poloshirts früher sowieso aus dem Sport- Bereich kamen, solltet ihr keine Probleme haben, ein passendes zu finden. Original gibt es sie von Lacoste mit dem kleine Krokodil- Logo, aber auch von Tom Tailor oder Fred Perry.

Farblich ist dabei viel angesagt. Von kräftigen Tönen über Neonfarben bis hin zu Pastelltönen ist alles gefragt. Auch Muster gibt es zu sehen, die locker und lässig ausfallen und euren Look perfekt unterstreichen, damit es nicht langweilig wird. Aber auch klassisch- weiße Poloshirts liegen jetzt im Rennen.

Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, insbesondere wenn ihr euch für die weiße Variante des Poloshirts entscheidet, greift ihr zu aufregenden Kombinations- Partnern. Midi- Röcke, Maxiröcke, Destroyed Denim oder Used Look Shorts sind tolle Kombinationen und werden mit Sneakern unterstützt.

Der dritte und letzte Poloshirts- Trend überzeugt mit bisher nie dagewesener Weiblichkeit. Da Poloshirts grundsätzlich eher sportlich und lässig wirken, haben sich die Designer nun gedacht, den Style einmal auf ein neues Level zu heben. Feminin, verspielt und hübsch wird es nun durch Spitze.

Diese befindet sich aber nicht am gesamten Polo, sondern nur am Kragen. Spitzenkrägen sehen cool aus und sind dabei ziemlich feminin. Genau die richtige Mischung, die Frauen heutzutage von sich zeigen wollen. Alexa Chung, Miu Miu und auch Dolce & Gabbana setzen schon länger auf die Looks. Jetzt liegen sie tatsächlich im Trend.

poloshirt herren baseballkappe mannDie Spitze kann dabei in unterschiedlichen Farben daherkommen und sieht immer etwas verspielt und süß aus. Die Kombination ist schick und so gibt es auf jeden Fall hohe Schuhe in Form von Pumps oder Kitten Heels dazu. Ein Pencil Skirt, ein Midi- Rock oder auch eine Paper Pants oder Palazzo Hose geben das nötige Gleichgewicht, damit der Look auch noch etwas anderes darstellt, als nur verspielt zu sein.

Wie kombiniere ich Polos am besten?

Doch auch wenn die drei großen Trends Oversize, Spitzenkragen und sportlicher Look heißen, heißt das noch lange nicht, dass das völlig normale Poloshirt jetzt Sendepause hat und nicht mehr getragen werden kann. Im Gegenteil: Es läuft zu Hochform auf und gibt euch moderne Looks, die sich gewaschen haben. Doch wie kombiniert ihr sie richtig?

Kombinieren mit edlen Materialien

Es gibt drei richtig coole Looks, mit denen ihr nichts falsch machen könnt und die jeder Frau und tatsächlich auch jedem Mann stehen. Bei dem ersten Look dreht sich alles um die Kombination mit hochwertigen Materialien. Da Poloshirts immer etwas klassisch und casual aussehen, brauchen sie eine gute Kombination, um in andere Rollen schlüpfen zu können.

Das schafft ihr am besten, wenn ihr Materialien kombiniert, die nicht auf dem Sportplatz zu finden sind. Jersey in Form von Jogginghosen oder auch Röcken sind daher tabu. Besser ist es auf edle Materialien wie Samt, Seide oder auch Satin zu setzen. Leder kann auch wunderbar dazu getragen werden und hebt die lässigen Poloshirts auf eine ganz neue Ebene.

Wenn ihr dazu nun noch angesagte Accessoires und Trend- Schnitte tragt, könnt ihr nur gewinnen. So gibt es Half Moon Bags oder Saddle Bags, Peep Toes oder Kitten Heels und ein paar Ketten, die gern im Layering daherkommen. So verleiht ihr dem Polo einen ganz anderen, eleganten Look.

Kombinieren im Ton in Ton Look

Ähnlich beliebt sind auch monochrome Looks, die jetzt punkten können. Ton in Ton Looks, die von Kopf bis Fuß getragen werden, sind sowieso angesagt und so könnt ihr sie auch mit einem Poloshirt tragen.

Auch wenn ihr jetzt beim Wort Monochrom wahrscheinlich an Schwarz und Weiß, maximal an die Farbe Grau denkt, hat das wenig mit der Realität zu tun. Die monochromen Styles sollen einfach nur in einer Farbe stattfinden. Auf Schwarz, Weiß oder Grau müsst ihr dabei nicht setzen. Es kann auch Grün, Rot, Orange oder Blau werden.

Wichtig ist nur, dass ihr den Look von oben bis unten durchzieht und nicht die Farbe wechselt. Innerhalb der Farbgruppe dürft ihr aber variieren. So könnt ihr bei einem grünen Outfit auf Moosgrün, Grasgrün und Mint setzen oder bei den Rottönen auf Erdbeerrot, Kirschrot und Himbeerrot. Beißen sollten sich die Farben aber nicht und so achtet ihr am besten auf eine tolle Kombination.

Richtig cool wird das Ganze übrigens, wenn ihr es mit edlen Materialien kombiniert. So kommt im einfarbigen Outfit ein Material- Mix dazu, was Spannung erzeugt. Noch einmal Pluspunkte könnt ihr sammeln, wenn ihr die Accessoires auch noch im gleichen Farbton wählt. Das sieht super cool aus und gibt echte Blickpunkte im Style, obwohl sie in der gleichen Farbe gehalten sind.

poloshirt kragen pullover zöpfe

Kombinieren mit spannenden Passformen

Die dritte und letzte Kombinationsmöglichkeit zeigt sich in spannenden Passformen und Schnitten, die nun zum Poloshirt kombiniert werden. Hierbei könntet ihr euch quasi das typischste, klassische Polo aussuchen und würdet immer noch die Blicke auf euch ziehen, weil die restlichen Kleidungsstücke im Styling so wunderbar aussehen, dass sie immer wieder angeguckt werden.

Doch wie erreicht ihr solch einen Look? Ein extra Shirt braucht ihr euch dafür auf jeden Fall nicht kaufen, denn das, was ihr im Schrank habt, reicht auf jeden Fall. Jetzt schaut ihr euch um, welche auffälligen Formen euch in diesem Jahr gefallen und welche euch stehen.

Gut sind weite Kleidungsstücke, aber auch eckige oder sehr runde Teile. Voluminös darf es genauso zugehen wie kantig. Bei den Hosen zeigen sich viele verschiedene Designs. Von Wide Leg Hosen und
Boyfriend Jeans über Marlene, Palazzo oder Paper Pants bis hin zu Cropped Pants und High Waist Jeans ist alles dabei.

Diese Hosenformen können wunderbar kombiniert werden, weil sie super auffällig sind, gleichzeitig aber gut mit dem Polo harmonieren. Genauso gut könnt ihr aber auf Midi- und Maxi- Röcke setzen, die den Blick auf eure Beine lenken.

Kastige Jacken und Mäntel mit überzogenen Schultern, eckigen Ärmeln, Fledermaus- Ärmeln oder breiten, Oversize Schnitten sind aber genauso gefragt. Alles, was auffällt, lässt sich wunderbar zum klassischen Poloshirt tragen und macht optisch einiges her.

Darauf solltet ihr verzichten

Da das Poloshirt ein recht klassisches Oberteil ist und oft auch mit spießigen Mitmenschen verbunden wird, solltet ihr es auf jeden Fall aus dem Kontext reißen. Je klassischer also das Poloshirt aussieht, desto auffälliger und verrückter sollte der Rest des Stylings sein.

So vermeidet ihr, dass der Look spießig wird und ihr weder edgy noch cool darin aussehen. Verzichten solltet ihr außerdem auf Ballerinas, Perlenketten und Perlen- Ohrringe, denn das fördert den spießigen Look nur noch zusätzlich.

Hier gibt es noch mehr Trend Artikel für euch:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X