Jeans & Mode Händler seit 2001!

kräftig sparen zum Vatertag

Jeans & Magic Meile oHG

Welchen Pullover trage ich zur Jeans?

Die Tage werden kälter und so langsam verschwindet auch der letzte Sonnenschein. Es wird Herbst und die Wintersaison klopft auch schon an die Tür. Pullover sind in der kalten Jahreszeit ein muss, weil sie euch kuschelig warm halten und die Gemütlichkeit den ganzen Tag aufrecht erhalten.

Doch was wäre ein Look für den Herbst ohne Jeanshose? Auch wenn die Temperaturen fallen, wollen Jeanshosen getragen werden. Mit Pullovern erschaffen sie wunderbare Konstellationen, die die Blicke auf sich ziehen und zum Highlight werden können. Doch auf welchen Pullover setzt ihr im Herbst? Welcher darf es im Winter sein? Und was sagen die Modetrends?

Heute verraten wir euch, welche Jeanshose die richtige für euren Lieblingspullover ist und sorgen für coole Looks für Herbst und Winter! Vorhang auf für die Frage: Welchen Pullover trage ich zur Jeans?

Hoodie und Jeans auf großer Mission

Ein ganz neuer Modetrend hat sich in den letzten Monaten am Pullover- Himmel abgezeichnet. Es geht um unglaublich kuschelige Hoodies, die euch den Tag mit Gemütlichkeit versüßen. Wenn es um Pullover geht, kann dem Hoodie in diesem Jahr so leicht keiner etwas vormachen. Es ist nicht nur bei den Herren angesagt, sondern auch bei den Damen.

Doch der Trend um den Hoodie ist eigentlich nicht neu. Er wird nur neu aufgezogen. Besser bekannt sind euch die Pullis als Kapuzenpullover und diesen Modetrend gibt es schon sehr, sehr lange. Da die Mode- Industrie aber immer wieder etwas Neues erschaffen muss, wurden nun eben die Hoodies neu aufgelegt.

Den Namen Hoodie haben sie vom Englischen, denn Hood heißt übersetzt so viel wie Kapuze. Eigentlich wurden die Kapuzenpullover gar nicht neu erfunden, sondern nur neu benannt. Eigentlich nicht einmal das, denn man hat den Begriff Kapuzenpullover einfach ins Englische gesetzt und so einen neuen Trend kreiert.

Wie dem auch sei: Die Kapuze ist auf jeden Fall das Markenzeichen der Hoodies. Das Trend- Teil überzeugt aber auch mit kuscheligen Materialien, einer Känguru- Tasche, Bündchen an Ärmeln und Saum.

Oftmals kommen Hoodies in diesem Jahr in weichen, warmen Materialien daher, die vollends vom Kleidungsstück überzeugen können. Noch dazu gibt es die bequeme Weite, auf die nicht verzichtet werden darf. Eng ist er grundsätzlich nicht.

Früher trugen hauptsächlich Männer den Look. Doch mittlerweile lieben auch die Frauen ihn. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Farben und Mustern. Prints werden auch oft gesehen und manchmal spielt der Pulli auch mit abgesetzten Details wie Kordeln in anderen Farben oder eine bunte Känguru- Tasche.

Getragen wird der Hoodie am liebsten ganz locker und lässig. Wenn ihr Kontraste mögt, greift ihr am besten zu engen Slim Fit Jeans, um Ober- und Unterkörper zu unterteilen. Der Oberkörper bildet dabei die breiteste Stelle und am Unterkörper wird es schmal. Cool wird der Look aber auch mit Baggy Pants oder Boyfriend Jeans. Die Jungs haben den Look früher auch so getragen und so dürfen die Mädels das jetzt auch.

Jeans mit Strick? Das ist schick!

Weiter geht es mit dem großartigen Trend um die Strickpullover, der immer zum Herbst wieder auftaucht. In diesem Jahr zeigen sie sich wieder kuschelig warm und weich in Strick. Nun habt ihr die Qual der Wahl, denn ihr müsst euch entscheiden, ob ihr Feinstrick oder Grobstrick haben wollt.

Feinstrick eignet sich hervorragend für schicke Momente. Das feine Material sieht dabei sehr edel aus, wirkt filigran und hält euch gleichzeitig so warm, dass ihr nicht frieren müsst. Grobstrick hingegen wirkt, obwohl er kuschelig ist, grob und derb. Das soll aber auch sein Aussehen machen, denn er wirkt oftmals übergroß und unangepasst.

colorado denim pullover jeanshoseDas heißt nun aber nicht, dass alle Grobstrick- Pullover weit geschnitten sind und alle Pullis aus Feinstrick eng. Die Schnittform variiert in vielen Formen und so müsst ihr auch hier entscheiden, was ihr haben wollt: Oversize, enge Pullis, Rollkragenpullover, Raglan- Pullover oder doch lieber einen Hoodie?

Farblich gesehen stellt sich übrigens die gleiche Frage. Es gibt verrückte, wilde Muster genauso wie kräftige Farben, Pastelltöne oder Pullis mit Applikationen. Patches, Blumen, gewollte Laufmaschen oder auch Löcher sind schwer angesagt.

Als einzigen Nachteil wollen wir euch aber verraten, dass Strick tatsächlich auch kratzen kann. Vor allem bei Menschen mit empfindlicher Haut ist das recht unangenehm. In der Umkleide solltet ihr den Strickpullover tatsächlich direkt auf der Haut anprobieren und gucken, ob er kratzt. Wenn nicht, könnt ihr beherzt zugreifen, wenn doch am besten liegen lassen.

Strickpullover werden am liebsten zu allen Jeanshosen getragen. Es gibt keine Jeans, die zu ihm nicht gut aussieht und so ist der Strickpullover der perfekte Allrounder für den Alltag. Ob Skinny Jeans, Straight Leg Jeans, Bootcut Jeans oder Röhrenjeans – Strickpullover passen einfach zu allem und so ist diese Kombination besonders einfach.

Rollkragenpullover – Noch mehr Wärme!

Wer im Winter besonders viel schlottert, sollte am besten auf einen Rollkragenpullover zurückgreifen. Er hält am Hals schön warm und lässt die Kälte nicht an den Rücken heran. So hat er allen anderen Pullovern gegenüber einen Vorteil, besonders wenn die anderen bauchfrei sind oder einen tiefen Halsausschnitt haben.

In dieser Saison überzeugt euch der Rolli in jeglichen Varianten. Ob ihr einen aus Strick, Jersey, Sweatstoff oder Neopren haben wollt – alles ist dabei. davon abgesehen gibt es auch noch die verrücktesten Kreationen im Design zu sehen. Egal, ob ihr auf kräftige Nuancen, süße Pastelle, starke Neonfarben oder dezente Nicht- Farben setzt, alles ist dabei.

Noch dazu zeigen sich Muster und Prints in allen Variationen. Es gibt Blumen, Paisley, Millefleur, Streifen, Punkte, geometrische Muster, Op Art, Pop Art, Kunstdrucke und alles, was ihr euch nur vorstellen könnt. Der Rolli wird in diesem Jahr zur Leinwand und lässt euch selbst wie ein Kunstwerk aussehen.

Wichtig beim Kombinieren aber ist, dass der Rollkragenpullover zum restlichen Outfit passt. Es würde komisch aussehen, wenn er als einziges hinaus stechen würde. Er ordnet sich nämlich lieber unter und harmoniert mit dem Trend Look. So wird er oft im Lagen Look verwendet, aber auch unter Kleider gezogen.

Cool sieht er aus zur Jeanshose, aber auch zum Jeansrock. Mit ihm funktionieren eigentlich alle Looks und so könnt ihr auf Straight Leg Jeans setzen, um den Rolli ganz normal zu tragen oder auf High Waist Jeans, um ihn in den Bund zu stecken. Mit Skinny Jeans erschafft ihr eine sehr schmale Silhouette und mit Boyfriend Jeans erschafft ihr ein zulaufendes Äußeres im Oberkörper und spielt mit Kontrasten. Ihr seht, der Rolli ist wandelbarer denn je in diesem Jahr.

Oversize ein großes Thema

Ein ebenso großer Trend wie der Hoodie zeigt sich in Oversize Pullovern. Diesen Trend könnt ihr einfach nicht umgehen, denn er ist in jedem Laden zu sehen. Oversize Pullis sind dabei ein Überbleibsel vom letzten Jahr, allerdings eines, was wir gerne sehen. Sie sind kuschelig, warm und weich und immer dann im Einsatz, wenn es richtig warm werden muss.

Oversize Pullover überzeugen in der XXL-Version, die euch natürlich auch XXL-Wärme spendet. Sie speichern die Wärme anders als andere Pullis und geben sie kuscheligerweise an euch zurück. Sie kommen als Hoodies, mit Rollkragen, in Grobstrick oder auch in Feinstrick daher und überzeugen daher auf ganzer Linie. Jede Pulloverart kann in Oversize auftauchen und so gibt es in diesem Bereich viele willkommene Trends.

Farblich ist alles drin und genauso werden auch ganz viele Muster gesichtet. Blumen, Streifen, Punkte, geometrische Muster, aber auch Neonfarben, Prints, Statement- Sprüche oder Logos sind zu sehen. Der minimalistisch- cleane Look ist aber auch angesagt, denn so kann die Form besser wirken.

Getragen wird der Oversize Pullover am liebsten im Kontrast und im Siel mit der Silhouette. Wenn ihr weite Hosen tragen würdet, würdet ihr einfach nur dick aussehen und so greift ihr auf enge Jeans zurück. Slim Fit Jeans in Form von Skinny Jeans, Röhrenjeans, aber auch High Waisted Jeans oder Mom Jeans sehen cool aus. Der Look wirkt mit High Heels oder Sneaker besonders edgy und cool. Bequem bleibt es trotzdem durch den kuscheligen, warmen Pullover und so habt ihr mit dem Outfit alles erreicht, was ihr erreichen wolltet.

Die Frage aller Fragen: Rundhals oder V-Neck?

Ganz allgemein gesagt ist de Entscheidung natürlich reine Geschmackssache. Wer einen Rundhals optisch lieber mag, greift dazu und wer einen V-Neck lieber mag, kauft sich einen Pulli mit V-Ausschnitt. Die Frage ist eher, was ihr mit dem Pullover vorhabt. Es kommt nämlich immer auf das Outfit an, das er mitmachen soll und so stellt sich eine andere Frage: Welchen Einsatz soll der Pullover haben?

damenpullover vero moda jeanshoseDer V-Neck ist nämlich immer dann praktisch, wenn er kombiniert werden soll. So kann etwa eine Bluse unter ihn gezogen werden. Auch macht der V-Neck einen längeren, schlanken Hals und lässt euch aufgrund des langgezogenen Ausschnitts generell schlanker aussehen. Durch das spitz zulaufende V sieht der Oberkörper außerdem länger und schlanker aus. Zudem kann er mit einer tollen Kette wunderbar abgerundet werden.

Allerdings ist er eben auch kälter, weil der Ausschnitt mehr vom Körper freigibt. Bei sehr kalten Temperaturen ist ein Rundhals- Pulli also sinnvoller. Er liegt mehr am Körper an und gibt nicht so viel Haut frei. Beide Pulloverarten können aber wunderbar mit einem Halstuch kombiniert werden und so bekommt der V-Neck auch einen wärmenden Effekt.

Getragen werden können beide Pullover gleich, aber auch ganz unterschiedlich. Jede Hose sieht zu beiden Pulloverarten gut aus und so ist es nur wichtig, in welchem Pulli ihr euch wohlfühlt. High Waist Jeans, Straight Leg oder auch Slim Fit Jeans Fsehen zu beiden Pullover- Modellen gut aus und können wunderbar kombiniert werden.

Spitze an Pullovern

Wenn ihr den besonderen Pullover braucht, seid ihr bei Pullovern mit Spitze an der richtigen Adresse. Sie wirken edel, schick und glamourös und sind optimal für besondere Ereignisse gemacht. Einfarbig kommen sie daher und überzeugen in Beige, Weiß, Schwarz oder Grau. Grelle Farben sind hier fehl am Platz, außer ihr wollt einen trashigen Look kreieren, der dann allerdings nicht mehr edel ist.

Dunkles Blau, Dark Violett und Bordeaux- Rot zeigt sich aber auch, wenn ihr ein bisschen Farbe benötigt. Deutlich ist aber die Nachricht zu hören: Understatement ist angesagt. Der glamouröse Look wird nur durch die Spitze gezeigt!

So zeigt sich die Spitze auf verschiedene Arten. Mal besiedelt sie den ganzen Pullover, sodass er quasi aus ihr erschaffen wurde. Mal wird sie nur dezent als Einsatz genutzt. So können entweder Cut out Einsätze mit Spitze gesichtet werden. Oft wird auch das Dekolletee oder die Ärmel aus Spitze gefertigt, sodass der Look rundum gelungen wirkt.

Getragen wird der Pullover mit Spitze am liebsten in edlem Kontext. Eine schwarze Jeans oder Dark Denim Jeans, ein schwarzer Pencil Skirt, einen Trenchcoat oder Blazer, dezenten Schmuck und hohe Schuhe wie Pumps machen den Look komplett.

Hier gibt es mehr trendige Artikel für euch:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X