Jeans & Mode Händler seit 2001!

Weihnachtsdeals auf Slim Fit Jeans

Denim Trends : Wickel Denim, Patchwork Jeans & Denim

Denim gehört zum Alltag wie ein guter Kaffee. Ohne ihn geht nichts und mit ihm wird alles besser. So verhält es sich auch bei Jeanshosen und allen anderen Teilen aus Denim, die derzeit angesagt sind. Ob Karottenjeans, Jeans mit hohem Bund oder auch Regular Fit Jeans – sie alle erleben ihr Comeback im Herbst mit Patchwork Jeans und sind nicht mehr zu stoppen.

Der Grund, warum euch das Material Denim so glücklich macht, liegt klar auf der Hand: Es passt zu jeder Situation, sieht daher immer gut aus, lässt sich wunderbar einfach kombinieren und ist robust. Gerade der letzte Punkt ist für viele von euch wichtig, da so die Denim Teile lange halten und ihr euch nicht ständig wieder um eine neue Jeanshose bzw. Patchwork Jeans kümmern müsst.

Sie bleiben einfach an eurer Seite, begleiten euch durchs Leben und ihr seid dabei immer perfekt gestylt. In diesem Herbst gibt es aber noch einen Grund mehr, auf Denim zu setzen. Die neuesten Trends kommen nämlich in die Läden und garantieren euch eine tolle Zeit im Übergangswetter.

Innovative Patchwork Jeans - Ideen überzeugen euch mit neuen Methoden, Waschungen und Farben. Wir werfen einen Blick auf die neuesten Jeanstrends und verraten euch, wie ihr sie am besten tragen könnt. Vorhang auf für unseren Denim Guide im Herbst!

Patchwork Jeans & Denim im Herbst voll angesagt!

Nein, hier geht es tatsächlich nicht darum, Denim in den unterschiedlichen Farben einzufärben. Vielmehr dreht sich der mehrfarbige Denim um die unterschiedlichen Blautöne, die nun miteinander in einem Kleidungsstück gemixt werden.

Dabei gibt es Patchwork Looks, aber auch Looks, die mit den einzelnen Schnittteilen in verschiedenen Blautönen spielen. So gibt es Jeansröcke, die hinten dunkelblau und vorne hellblau sind. Genauso zu sehen sind Patchwork Jeans, bei denen ein Bein einen anderen Blauton aufweist als das andere oder Shorts, bei denen die Hosentaschen dunkelblau und das restliche Modell hellblau gehalten ist.

Spannend wird es mit Jeansröcken und -hosen, bei denen in der Seite andersfarbiger Denim eingearbeitet wurde und Jeansjacken, bei denen die Ärmel einen anderen Blauton haben als der Rest.

Es gibt den mehrfarbigen Denim in den unterschiedlichsten Farben. Helles Blau, dunkles Blau, Indigo, aber auch Dark Denim und Black und Blue sind gefragt. Wichtig ist, dass immer der Blauton zu erkennen ist und es wirklich nicht um farbigen Denim geht.

Patchwork Jeans Jacke in blauer Waschung

 

Waschungen und unterschiedliche Färbungen sind auch mit im Programm und so wird der Look niemals langweilig. Midnight Blue, Rinsed Jeans, Vintage Wash oder auch stonewash und Used Look sind mit von der Partie und geben dem Look das gewisse Etwas.

Von einem solltet ihr aber die Finger lassen und das ist der Destroyed Look. Die Patchwork Denims sind schon aufregend genug, da brauchen sie nicht noch zusätzlich Löcher, um auf sich aufmerksam zu machen. Das Patchwork Design reicht vollkommen aus. Auch wenn im letzten Jahr Löcher in Jeanshosen gepatched wurden, heißt das noch lange nicht, dass es in diesem Jahr auch der Fall sein muss.

Patchwork Looks sind auch sehr gefragt. So zeigen sich Flicken auf Hosen, aber auch auf Jacken. Ganze Jacken werden teilweise oder ganz mit dem Patchwork Look überzogen und sogar Jeansmäntel für den Winter mit Fell- Innenfutter lieben diesen Look. Kleider werden aus unterschiedlichem Denim zusammengesetzt und sehen ziemlich cool aus. Ein Herbst Look, der sich gewaschen hat.

Das coole am Patchwork und auch an den anderen mehrfarbigen Denim Looks ist, dass er ganz individuell gestaltet werden kann. Die Patches können selbst individuell aufgenäht werden oder aber ihr setzt auf ein Patchwork Teil, das euch sowieso schon gefällt.

Getragen wird der Look übrigens ganz einfach, denn Patchwork Denim braucht keine Konkurrenz. Der Normcore Look bietet sich an und so greift ihr am besten zu weißen Sneakern, einem weißem Shirt und einem schwarzen Blazer, um eine Patchwork Jeans zu gestalten.

Bei Kleidern und Röcken darf es genauso dezent werden, denn das Kleidungsstück mit Patchwork sollte immer im Vordergrund stehen. So kombiniert ihr das Patchwork Kleid zum Beispiel mit roten Pumps, einer roten Tasche und schwarzem Blazer. Fertig ist der Look.

Bunter Denim bringt Farbe in die triste Jahreszeit

Ähnlich gefragt wie der Patchwork Look ist auch bunter Denim. Der kommt allerdings nicht in Patchwork Optiken daher, sondern kann für sich alleine stehen. Generell ist bunter Denim das Highlight in diesem Herbst, wenn es um Denim geht. Schon von Weitem springt er ins Auge und erschafft die buntesten, coolsten Looks.

Ihre volle Strahlekraft entfaltet der Denim, wenn er sich an knallige Farbe und nicht nur an Pastelltöne herantraut. Zwar sind Pastelltöne besonders einfach zu kombinieren, da der Pastell Trend sowieso im Trend liegt, aber auch Knallfarben sind gar nicht so schwer zu tragen.

So trifft kräftiges Rosa auf grelles Pink, Grasgrün auf starkes Violett und sonniges Gelb auf Brombeer- Rot. Bei den Pastelltönen sind vor allem sehr sanfte Töne gefragt. Sie gehen dann gern Verbindungen mit Beige und Weiß ein. So zeigen sich Apricot, Sorbetgelb, sanftes Violett und helles Mint, um auf sich aufmerksam zu machen.

Patchwork Jeans Rock mit blauem Damen TopFür welche Farbgebungen, knallig oder ruhig, ihr euch auch entscheidet, entscheidend ist, dass ihr sie genauso tragt wie normalen Denim. Sie brauchen keine Sonderbehandlung, wollen aber trotzdem gut wirken.

Das funktioniert am einfachsten, wenn ihr auf Ton in Ton Outfits setzt, bei denen von Kopf bis Fuß der gleiche Farbton getragen wird. Praktisch, dass es bei diesem Trend auch Kleider und Overalls aus Denim in knalligen Farben und in Pastelltönen gibt.

Alle anderen bunten Denims werden zur gleichen Farbgruppe kombiniert. So tragt ihr eine gelbe Jeans zu einem hellgelben Strickpullover, einen grünen Rock zu einem hellgrünen Shirt oder auch eine violette Jeansjacke zu einer violetten Jeanshose. Zugegeben, für den Look müsst ihr ein bisschen mutig sein, aber das fällt mit der Zeit auch immer leichter.

Wer nur ein Statement- Piece tragen will, kann auch mit Schwarz, Weiß und Grau die kunterbunten Jeansteile tragen. Mit den Accessoires kann die Farbe dann wieder aufgegriffen werden, um einen schicken Look zu gestalten und auf das bunte Denim Teil zusätzlich aufmerksam zu machen.

Denim zum Binden - Wickel-Denim

Der Trend mit Wickelröcken, Wickelkleidern und Wickel- Oberteilen ist sicherlich nicht neu, aber im Denim Bereich gab es ihn bisher noch nicht wirklich. Daher ist er in diesem Bereich schon neu und wird nun von den Fashionistas auf der Welt getragen. Immer mehr Bilder mit den coolen Wickel- Looks werden auf Instagram und Co. gesichtet und schnell wird klar: Das wird ein riesengroßes Trend!

Praktisch dabei ist, dass der Denim schön robust ist und so seinen Bindegürtel gleich selbst mitbringen kann. Das Stück zum Binden entspringt übrigens manchmal aus dem Kleidungsstück, manchmal wird es aber auch angesagt und eher selten gibt es einen extra Gürtel aus Denim, der dann geknotet wird.

Der Look an sich ist trotz Denim und seiner bekannten Robustheit recht feminin, da Kurven umschmeichelt und ins rechte Licht gerückt werden. So könnt ihr das betonen, was ihr betonen wollt. Eure Hüfte wird sanft mit einem Rock umwickelt, die Jacke und der Mantel zeigt die Taille und Wickelkleider umspielen einfach den ganzen Körper.

Fabrlich gesehen hält sich der Trend um den Wickel- Denim eher bei den dunklen Tönen auf. Es gibt Raw Denim, Dark Denim, Black on Blue Denim, aber auch Dark Blue Töne, die wunderbar den Style auffangen.

Jeanshose Pullover Trendlook Männermode

Zu tragen ist der Look um die Wickel- Teile recht einfach. Sie werden ganz normal kombiniert und können so wunderbar in den Alltag integriert werden. Ein Rock wird mit einer süßen Blusen und eleganten Schuhen kombiniert, das Wickelkleid verträgt sich gut mit einem Blazer und die Jeansjacke mit Wickel- Gürtel kann ganz einfach über jedes Outfit gezogen werden. Einfacher war´s nie!

Gekrempelte Jeans einmal anders

Zu guter Letzt schauen wir uns jetzt noch die neue Möglichkeit an, wie ihr Jeanshosen ins rechte Licht rückt. Der Herbst kommt in großen Schritten, aber der Trend vom Sommer bleibt noch bestehen. Cropped Jeans sind sind angesagt wie nie und lassen den Knöchel frei. Doch auch umgeschlagene Hosen können sich sehen lassen und werden mit nur einem Handschlag zu Ankle Jeans.

Das ist auch schon der ganze Trend, denn es geht wieder einmal darum, wie die Hose gekrempelt wird, um ihr ein neues Aussehen zu geben. Zu lange Hosenbeine werden in diesem Jahr nämlich nicht mehr abgeschnitten und ausgefranst, sondern hochgekrempelt.

Je breiter dabei umgekrempelt wird, desto besser. Der Umschlag sollte am besten richtig schön breit werden. Bei den Fashionistas reicht er teilweise bis zu 20 Zentimeter, aber das ist gar nicht so einfach. Dafür muss die Hose wirklich sehr lang sein.

Zum Glück könnt ihr die Looks auch schon fertig kaufen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Denim Tönen. Von grauem Denim über Dark Denim bis hin zu Used Look Optiken ist alles vertreten. Bunte Nähte kommen noch dazu und wer möchte, kann den Umschlag auch bestickt oder in anderem anderen Blauton bekommen. Das setzt sich optisch dann gut von der Hose ab.

Getragen wird der Look glamourös und elegant. Ein Gürtel dazu, der locker herunterhängt, eine Bluse, die in die Jeanshose gesteckt wird und extravagante Accessoires sorgen für einen tollen Rundum- Look, der sich gewaschen hat.

Hier gibt es mehr Trendartikel für euch:

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit Freunden

Wir verwenden Cookies (eigene und von Drittanbietern) für statistische Zwecke und um Ihr Einkaufserlebniss auf dieser Website zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X