Modehändler seit über 15 Jahren!



 Kostenloser Versand ab 55 €*

 Sicher einkaufen

 Kauf auf Rechnung

 Persönlicher Kontakt

In der Modewelt von Jeans-Meile steht E für Elasthan

zurück zur Übersicht

Index:A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Easy Careist die vereinfachte Pflege bei verschiedenen Kleidungsstücken und Textilien. Easy Care wird durch verschiedene Ausrüstungsverfahren auf die Gewebe übertragen. So gibt es bügelfreie Hemden, knitterfreie Kleider und auch fleckenabweisende Autositze.

Easy FitsAls Easy Fits bezeichnet man bequeme Kleidungsstücke, die nicht extrem eng am Körper anliegen. Bei Jeans hat die Hose eine normale bis niedrige Leibhöhe, eine bequem sitzende Hüfte, einen weiten, bequemen Schenkel, ein gerades Bein und eine Boot Cut Fußweite, sodass bequeme Schuhe darunter getragen werden können. Siehe auch: Comfort Fits.

E-Blockerist ein eingetragener Markennamen. Beim E-Blocker werden elektromagnetische Strahlungen nicht übertragen. Wenn man zum Beispiel ein Handy in der Tasche hat und dieses permanent Daten empfängt, kann es zu einer Belastung vom Körper kommen. Der E-Blocker ist nun ein abschirmendes Gewebe, das in die Taschen eingearbeitet wurde, damit die elektromagnetische Strahlung nicht zum Körper durchdringt. So wird die elektromagnetische Strahlung vom E-Blocker reflektiert und so vom Körper abgelenkt.

EcruBei Ecru handelt es sich um einen ungefärbten Denimstoff. Er ist nicht strahlend- weiß, sondern rohweiß – wie es die Baumwolle von Natur aus ist. Meist wird Ecru aber auch als Basic- Farbe bei anderen Kleidungsstücken bezeichnet.

EinlaufwerteJeder kennt diese Situation: Die Hose kommt zu klein aus der Waschmaschine heraus, nachdem sie gewaschen hat. Sie ist eingelaufen, weil man die Waschanleitung nicht beachtet hat und die Hose dementsprechend zu heiß gewaschen wurde. Diese Situation hat sich früher oft abgespielt, aber nun ist sie selten geworden, dank der Einlaufwerte. Diese Einlaufwerte wurden über die Jahre ermittelt, damit man die genau Temperatur wusste, bei der man eine Jeans waschen kann. Zudem weiß die Industrie nun, wie sich bestimmte Stoffe in bestimmten Situationen (zum Beispiel beim Waschen) verhalten. Baumwolle und Leinenstoffe laufen beim Waschen grundsätzlich ein. Um den Kunden davor zu schützen, gibt es viele verschiedene Veredelungsmaßnahmen, damit das Einlaufen von Kleidung nicht mehr passiert. So wird das Gewebe vor der Verarbeitung gekrumpft. Dabei wird das Gewebe vorbehandelt und läuft nur noch zu 1 bis 2 Prozent ein, was sehr gering ist und kaum auffällt. Zudem kann die Industrie auch mit den verschiedenen Waschvorgängen wie Enzymwäsche, Bleichen und Färben das Material vorkrumpfen, denn dabei läuft es zum ersten Mal ein, da die Vorgänge meist bei 70 Grad Wassertemperatur stattfinden. So laufen die behandelten Stoffe nur sehr minimal ein, wenn man sie nochmals zu Hause wäscht. Das Hauptargument gegen die Einlaufwerte ist aber der Waschvorgang zu Hause an sich. Wohl niemand wird seine Jeanshose bei 70 Grad waschen, denn die Waschmittel der heutigen Generation waschen schon hervorragend bei nur 30 Grad und so wird nur in äußersten Notfällen bei höheren Temperaturen gewaschen.

Einreihergibt es in der Damen- und Herrenbekleidung. Es handelt sich dabei um ein Sakko oder einen Blazer, der mit nur einer Knopfleiste geschlossen wird. Der Gegensatz zum Einreiher ist ein Doppelreiher, der mit zwei Knopfleisten geschlossen wird.

Elasthan

ist eine chemisch hergestellte Faser, die oft in der Bekleidung verwendet wird. Sie wird auch Kunstfaser genannt. Meist gibt es ein Baumwoll- Elasthan- Gemisch, wobei Elasthan von einem anderen Gewebe eingesponnen wird. Durch einen Elasthan- Anteil erhält das Gewebe einen Strech- Anteil und ist so dehnbar und elastisch. Elasthan ist in der Bekleidungsindustrie sehr beliebt, weil dadurch viele Passformen geschaffen werden können. Auch in „One Size“ Kleidungsstücken ist meist Elasthan enthalten, damit ein Kleidungsstück auf möglichst viele Größen passt. Oft ist auch in Jeanshosen, gerade bei enganliegenden Hosen, wie Röhre oder Karotte, ein hoher Elasthan- Anteil vorhanden. Durch Elastahn wird ein bequemer Sitz, eine gute Passform und eine hohe Reißfestigkeit garantiert. Mit Elastahn wird aber sparsam umgegangen. Nur 1 bis 2 % gibt es meist in einem Kleidungsstück. Mehr ist aber auch nicht nötig, um eine Jeans elastisch und dehnfähig zu machen.

Elephant Pants

sind Jeanshosen, die vor allem in der Hip Hop- und Skater- Szene zu finden sind. Sie zeichnen sich durch extrem weite Beine und eine sehr große Bundweite aus, sodass sie über den Po rutschen und die Unterhose zu sehen ist. Sie werden auch als „Bomb Jeans“ bezeichnet.

Emerizing(zu deutsch: schmirgeln) Beim Emerizing wird die Oberfläche des Materials aufgeschmirgelt. Diese Behandlung findet mit einer Schmirgelmaschine statt, die mit unterschiedlich gekörntem Schmirgelpapier ausgestattet ist. Durch diesen Vorgang soll der Griff bei Baumwolle, Viskose und Seide verbessert werden. Nach dem Emerizing hat der behandelte Stoff einen feinen, pfirischartigen Faserflor und ist damit griffig und weich.

EntkörnungNach dem Pflücken der Rohbaumwolle kommt es zum Entkernungsprozess. Die gesamte Baumwollernte komm in einen Trockner, um die Feuchtigkeit zu entziehen. Das ist der Beginn der Entkörnung. Danach wird das Fremdmaterial, das in den Fasern nichts zu suchen hat, aussortiert, sodass nur noch die Baumwollfasern übrig bleiben, die danach weiter verarbeitet werden können. Im Anschluss werden noch die Samen von den Baumwollfasern getrennt. Zu guter Letzt werden Baumwoll- Ballen aus dem Fasermaterial gepresst. Sie wiegen rund 227 Kilogramm und sind relativ groß. Die Industrie kann so das Material einfacher weiterverwenden. Die Entkörnung ist damit abgeschlossen.

EntschlichtenBei manchen Vorgängen bei der Verarbeitung von Materialien wird Schlichte aufgetragen, um die Vorgänge zu beschleunigen oder bestimmte Effekte zu erzielen. Die Schlichte ist wiederum bei anderen Vorgängen nicht von Vorteil, sodass eine Weiterverarbeitung nicht gewährleistet werden kann. Bei der Entschlichtung geht es nun darum, die Schlichte wieder zu entfernen, damit weitere Veredelungs- und Verarbeitungsmaßnahmen stattfinden können. Nach dem Weben werden nun die Stoffe durch einen Waschvorgang mit einem speziellen Lösungsmittel entschlichtet.

EntwicklungsfarbstoffeMit einem Entwickelungsfarbstoff kann die Jeans gut gefärbt werden. Dafür werden in der Industrie zwei verschiedene Komponenten der Farbstoffe auf den Stoff aufgetragen – nicht gleichzeitig, sondern nacheinander. Durch das nacheinander Auftragen entsteht dann der eigentliche Farbstoff, der sehr fest ist und nicht ausbleicht.

Epauletssiehe Eppauletten

EppaulettenAls Eppauletten bezeichnet man Schulterriegel, die vor allem an Uniformen zu finden sind. Sie kommen aus der Military Wear, haben sich aber auch bei normalen Kleidungsstücken eingebürgert.

EthnoAls Ethno bezeichnet man Kleidungsstücke, die durch fremde Kulturen und Einflüsse geprägt sind. Hier wird von fremden Kulturen der Schnitt, das Muster, die Verzierungen und auch das Material abgeschaut, um sie für den deutschen Markt erschließen zu können. Ethno- Trends kommen meist im Sommer.

Europa- Cordist ein Cordgewebe, das einen sehr niedrigen Flor hat. Siehe auch Cord.

ExtrabandEin Extraband wird in Hosen-, Sakko- und Blazertaschen angebracht, damit diese sich nicht verformen. Das Band hält die Taschen in Form, sonst würden sie sich verziehen, ausdehnen und damit auch aufklaffen, was nach einiger Zeit nicht mehr schön aussieht.

Extra Small(zu deutsch: Extra klein) Extra Small wird in Kleidungsstücken meist als „XS“ bezeichnet, was die Abkürzung darstellt. Extra Small ist eine kleine Größe, die aus Amerika kommt und sich in vielen Ländern verbreitet hat.

Extra Large(zu deutsch: Extra groß) Extra Large wird in Kleidungsstücken meist als „XL“ bezeichnet. Extra Large ist eine amerikanische Größe.

Extra Extra Large(zu deutsch: Extra, extra groß – also sehr groß) Extra Extra Large wird meist als „XXL“ angegeben und bezeichnet ein sehr großes Kleidungsstück. Es können zudem beliebig viele „X“ vorne angesetzt werden – je mehr „X“ es gibt, desto größer ist das Kleidungsstück. Manchmal wird die Größe dann aber auch als „5XL“ angegeben, was ausgeschrieben „XXXXXL“ wäre.

Enzyme WashedDas Enzyme Washed findet bei einem Waschprozess statt und ist eine Veredlungsmaßnahme, um eine Oberflächen- Aufrauung zu erschaffen – den sogenannten Used Look. Dafür werden Zellulose Enzyme dem Waschvorgang zugegeben. Das Baumwolle aus Zellulose besteht, können hier die Zellulose Enzyme gut arbeiten. Sie bauen Zellulose (Baumwolle) an der Oberfläche ab. Dadurch dass sie nur an der Oberfläche arbeiten, kann man wunderbar mit ihnen arbeiten, um einen coolen Used Look Effekt zu erhalten, ohne das Gewebe nachhaltig zu schädigen, denn die Zellulosen Enzyme dringen nicht in die tieferen Fasern vor. Besonders an den Kanten und Nähten arbeiten die Enzyme vermehrt, sodass beim Waschvorgang die Färbung des Stoffs leicht abgetragen wird. Dadurch entsteht der Stone Washed Effekt. Zellulose Ezyme können 100 % wider abgebaut werden und sind weder für Mensch noch Umwelt schädlich.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Jeans-Meile stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
X